Scholz warnt vor Naivität im Umgang mit Russland

Date:

spot_img

Berlin/Brüssel, 17. Feb (Reuters) – Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor Naivität im Umgang mit Russland gewarnt. Es stünden unverändert viele russische Soldaten entlang der Grenze zur Ukraine, sagte Scholz am Donnerstag in Brüssel. „Das ist bedrohlich. Da darf man nicht naiv sein“, betonte er.

Die EU stehe zusammen, fügte der Kanzler nach einer Beratung der EU-27-Regierungschefs zur Ukraine-Krise hinzu. Dabei hatten er und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron über ihre Gespräche in Moskau, Kiew und Washington berichtet.

Man müsse zur Kenntnis nehmen, dass Russland sich offen für weitere Gespräche gezeigt hatte. Dann habe es den Hinweis auf Truppenbewegungen gegeben. Aber man müsse sehr vorsichtig sein. Es sei nicht zu übersehen, dass Russland entlang der ukrainischen Grenze weiter so viel Militär aufgebaut habe, dass dies für eine Invasion reiche. „Solange das nicht anders ist, werden wir vorsichtig bleiben müssen“, sagte Scholz.

Scholz warnt vor Naivität im Umgang mit Russland

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Heute um 18:00 Uhr Live Stream Trading für Anfänger.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Nach angedrohtem Nato-Veto – Schweden genehmigt Waffenlieferungen an die Türkei

Oslo/Stockholm, 30. Sep - Wenige Monate nach dem angedrohten Veto der Türkei zu einem Beitritt Schwedens zur Nato haben die Behörden den Weg für die Wiederaufnahme...

FDP will trotz schlechter Umfragewerte Teil der Regierung in Niedersachsen werden

Berlin, 30. Sep - Trotz schlechter Umfragewerte vor der Landtagswahl in Niedersachsen strebt die FDP eine Regierungsbeteiligung an. "Ich sehe eine echte Chance einer Regierungsbeteiligung der...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking