Donnerstag, April 18, 2024
StartWirtschaftScholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Scholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Berlin, 03. Jul (Reuters) – Kanzler Olaf Scholz widerspricht Berichten, denen zufolge die Regierung bei den Gesprächen mit den Sozialpartnern am Montag vor allem eine Einmalzahlung gegen die Inflation vorschlagen wolle. „Niemand schlägt vor, dass deshalb die eigentliche Lohnerhöhung ausbleiben sollen, sondern es geht darum, wie wir gemeinsam Lösungen finden können, die dazu beitragen, dass die steigenden Preise von den Bürgerinnen und Bürgern, in diesem Fall von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern, verkraftet werden“, sagte Scholz am Sonntag in der ARD. Am Montag sei bei der sogenannten konzertierten Aktion gegen Inflation ohnehin nicht mit Beschlüssen zu rechnen, es gehe darum, einen länger andauernden Prozess mit Beratungen zu beginnen.

Gewerkschaften und Arbeitgeber fordern von der Regierung Maßnahmen gegen den Preisauftrieb. Die wiederum sieht auch die Sozialpartner gefordert. In Regierungskreisen waren deshalb etwa deutliche Lohnsteigerungen bei Tarifverhandlungen gerade für untere Einkommensgruppen begrüßt worden. Als ein Mittel des Ausgleichs werden zudem Einmalzahlungen gesehen, weil sie als die Maßnahme gesehen werden, die die Inflation verhältnismäßig wenig antreibt.

Scholz bremst Debatte um Einmalzahlungen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.