Dienstag, April 23, 2024
StartBörseSchnäppchenjäger schieben Schweizer Börse an

Schnäppchenjäger schieben Schweizer Börse an

Zürich, 14. Okt – Die Schweizer Börse hat ihren Erholungskurs am Freitag beibehalten. Händler erklärten, die Anleger hätten die ermässigten Kursniveaus für einen Einstieg genutzt. Der SMI notierte kurz vor Handelsschluss 1,3 Prozent höher bei 10.362 Punkten. Im Wochenvergleich steuerte das Börsenbarometer damit auf ein Plus von rund 0,5 Prozent zu. 

Gefragt waren vor allem Gesundheitswerte. Der Arznei-Auftragsfertiger Lonza zog 3,6 Prozent an, der Augenheilkonzern Alcon 3,5 Prozent und der Hörgerätehersteller Sonova 3,1 Prozent. Etwas tiefere Kurse verbuchten Credit Suisse. Die Gewinne einer Reihe von US-Grossbanken brachen im dritten Quartal ein, da vor allem das Investmentbanking angesichts geringerer M&A-Aktivitäten hart getroffen wurde. Bei JP Morgan und Wells Fargo hatten sich Anleger aber auf stärkere Rückgänge eingestellt. 

Drastisch gesenkte Gesamtjahresziele drückten die Aktien von Temenos auf ein Sechseinhalb-Jahres-Tief. Die Bankensoftwarefirma verfehlte zudem die Prognose für das dritte Quartal deutlich. Beides belaste die Glaubwürdigkeit des Managements schwer, erklärte Vontobel-Analyst Michael Foeth.

Schnäppchenjäger schieben Schweizer Börse an

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.