BMH investiert in App für private Finanzplanung

Date:

Seed-Finanzierung für die REACH Finance GmbH

Die Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH („BMH“), die mittelständische Beteiligungs- und Venture-Capital-Gesellschaft des Landes Hessen, beteiligt sich an der REACH Finance GmbH. Das Frankfurter FinTech-Start-up entwickelt einen softwarebasierten Finanzplanassistenten für „Young Professionals“, mit dessen Hilfe in nur wenigen Schritten per App grundlegende Finanzentscheidungen für den Vermögensaufbau getroffen und gemanagt werden können. Neben der BMH haben sich mehrere branchenerfahrene Business Angels rund um Professor Dr. Christian Duve und Jan Weber von den Business Angels Frankfurt Rhein Main an der Finanzierungsrunde beteiligt.

Die REACH Finance GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main wurde im Februar 2021 von den initialen Erfindern der Geschäftsidee Andreas von Hirschhausen und Daniel Hecker gegründet. Ende des Jahres kam Deyan Ivanov als Technologie-Experte mit an Bord und hat damit das Gründerteam vervollständigt.  Im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit steht die Entwicklung eines softwarebasierten Finanzplanassistenten für Privatkunden. Dabei geht es um einen „Navigator“ für die eigenen Finanzentscheidungen, der als App überall und zu jeder Zeit verfügbar ist. Zur primären Zielgruppe gehören „Young Professionals“ im Alter von 25 bis 35 Jahren, die sich am Anfang ihres Finanzlebens befinden und sich bestmöglich für ihren Vermögensaufbau positionieren wollen ohne dabei von klassischen Finanzberater abhängig zu sein.

Das geplante Geschäftsmodell ist das Angebot eines Jahresabonnements, um Nutzer:innen völlig unabhängig von Provisionen und Kickbacks die bestmögliche Hilfestellung in Finanzfragen zu leisten. Nach Fertigstellung des Produktes sind die Erstellung einer initialen Finanzstrategie, das Tracking des Fortschritts und die kontinuierliche Unterstützung bei der Planumsetzung möglich. Im Vergleich zu anderen Wettbewerbern handelt es sich bei REACH um einen META-Finanzmanager. Das heißt, es wird nicht nur eine Lösung für einen speziellen Themenbereich angeboten, sondern es werden alle Facetten bankenunabhängiger Finanzprodukte wie Sparen, Investieren oder Versicherungen in einer übergeordneten Produktlösung zusammengefügt und über einen individuellen Finanzplan miteinander verbunden. Besonders wichtig ist REACH die unabhängige Begleitung ihrer Nutzer:innen, frei von den branchenüblichen versteckten Kosten und Rückvergütungen.

„Die Erfolgschancen unserer Konzeptidee wurden im Vorfeld ausführlich eruiert und es hat sich gezeigt, dass die angestrebte App auf großes Interesse stößt“, erklärt Andreas von Hirschhausen, CEO und Mitgründer von REACH. Daniel Hecker, Mitgründer und COO fügt hinzu: „Bis dato wurden bereits mehr als 500 Finanzpläne in einem Proof of Concept erstellt und über 1.500 Interessierte haben sich für unsere Warteliste angemeldet.“. 

Die Markteinführung der innovativen App ist für November 2022 geplant. Die neuen finanziellen Mittel sollen überwiegend für die Einstellung weiterer Mitarbeiter in der Produktentwicklung und für Marketing und Betriebsmittel eingesetzt werden. 

Dazu der Business Angel Jan Weber, selbst ehemaliger Bankvorstand: „Junge Menschen verlangen nach neuen, innovativen Lösungen, die ihnen eine umfassende bankenunabhängige Beratung und Begleitung ihrer Finanzplanung ermöglichen. REACH befriedigt diesen Bedarf und wird auf große Akzeptanz stoßen.“

„Die Produktidee und das Geschäftsmodell haben uns überzeugt. Wir sind der Ansicht, dass der Finanznavigator von REACH jungen Menschen wertvolle und dauerhafte Unterstützung beim Vermögensaufbau leisten wird“, so der zuständige Investment-Manager Jürgen ten Elsen von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, die u. a. den Fonds Hessen Kapital III (EFRE) GmbH verwaltet, aus dem die offene Beteiligung finanziert wird. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle IWK GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

BHP kann mit Übernahmeofferte beim Kupferkonzern OZ nicht punkten

Melbourne, 08. Aug (Reuters) - Der australische Bergbaukonzern BHP ist mit seinem milliardenschweren Übernahmeangebot bei dem Kupfer- und Nickelunternehmen OZ Minerals abgeblitzt. Die umgerechnet 5,7 Milliarden Euro schwere...

Warren Buffetts Investmentfirma in den roten Zahlen – Operativ läuft es besser

New York, 06. Aug (Reuters) - Kursverluste an den US-Börsen haben die Beteiligungsfirma von Starinvestor Warren Buffett tief in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich...

Finanztool Divizend

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking