1.5 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

Paypal – Keine Geldstrafe bei „Falschinformationen“

Expertenmeinungen

Bangalore, 10. Okt – Der Bezahldienst Paypal hat nach einem Kursrutsch seiner Aktien und heftiger Kritik von Kunden klargestellt, er wolle nicht mit Geldstrafen gegen „Falschinformationen“ der Nutzer vorgehen. Die jüngste Aktualisierung seiner Nutzungsbedingungen enthalte in diesem Punkt „inkorrekte Informationen“, erklärte das Unternehmen. Nach Medienberichten wäre nach den neuen Regeln für das Verbreiten von „Falschinformationen“ eine Geldstrafe von 2500 Dollar fällig geworden. Die Paypal-Aktie wurde am Montag sechs Prozent im Minus mit 84,69 Dollar gehandelt.

Paypal – Keine Geldstrafe bei „Falschinformationen“

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse