1.3 C
München
Donnerstag, Dezember 1, 2022

OLG will Ex-Porsche-Chef Wiedeking im Prozess gegen VW-Großaktionär hören

Expertenmeinungen

Hamburg, 28. Sep – Im Musterprozess um Schadensersatzforderungen gegen den VW-Haupteigner Porsche SE will das Oberlandesgericht Stuttgart die früheren Vorstände Wendelin Wiedeking und Holger Härter als Zeugen hören. Als Termin für die Zeugenvernehmung setzte der Zivilsenat den 7. Dezember fest. Außerdem ließ das Gericht einen Erweiterungsantrag eines der klagenden Aktionäre zu.

Damit solle geklärt werden, ob die von dem Kläger behauptete Entscheidung von Volkswagen im Juni 2008 manipulierte Dieselautos in Verkehr zu bringen, für die Porsche SE eine börsenrelevante Insiderinformation darstellte, die hätte veröffentlicht werden müssen. Wiedeking war früher Vorstandschef, Härter Finanzchef der Porsche Automobil Holding SE (Porsche SE).

In dem Musterverfahren geht es darum, ob der VW-Hauptaktionär die Börse über den im September 2015 aufgeflogenen Dieselskandal früher hätte informieren müssen. Ein ähnliches Verfahren zieht sich seit längerem vor dem Oberlandesgericht Braunschweig hin.

OLG will Ex-Porsche-Chef Wiedeking im Prozess gegen VW-Großaktionär hören

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse