-0.9 C
München
Sonntag, Januar 29, 2023

Nur ein Drittel erwartet 2023 finanzielle Einbußen

Expertenmeinungen

Berlin, 16. Dez – Trotz der stark gestiegenen Energiepreise und der Inflation erwarten nur 35 Prozent der Deutschen, dass sich ihre finanzielle Situation im kommenden Jahr verschlechtern wird. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer hervor. Der Wert ist zwar höher als im langfristigen Mittel.

Aber 50 Prozent erwarten keine großen Veränderungen, 13 Prozent gehen sogar von einer Verbesserung ihrer finanziellen Lage aus. Langsam sinkt auch die Unzufriedenheit mit der Entlastungspolitik der Bundesregierung. Waren Ende September noch 64 Prozent der Meinung, die Regierung tue auf diesem Gebiet zu wenig, so sind es nun nur noch 43 Prozent. 44 Prozent geben an, dass die Maßnahmen angemessen seien. Sieben Prozent halten die Entlastungen wie die Energiepreisbremsen, die an diesem Freitag beschlossen werden, für überzogen. 

Zudem ist das Vertrauen in der Bevölkerung weit verbreitet, dass es zu keinen größeren Energiekrisen im Winter kommen wird. Nur 29 Prozent erwarten ernsthafte Probleme bei der Versorgung mit Gas, 24 Prozent größere Stromausfälle. 

Nur ein Drittel erwartet 2023 finanzielle Einbußen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse