Nordkorea feuert zwei Marschflugkörper ab

Date:

spot_img

Seoul, 17. Aug (Reuters) – Einen Tag nach dem Beginn gemeinsamer Militärübungen von Südkorea und den USA hat Nordkorea zwei Marschflugkörper abgefeuert. Sie seien am frühen Mittwoch in der im Westen gelegenen Stadt Onchon gestartet worden, verlautete aus südkoreanischen Militärkreisen. Angaben zur Reichweite oder Flughöhe der Geschosse gab es nicht. Nordkorea hat in jüngster Vergangenheit seine Raketentests forciert und verstößt damit gegen UN-Resolutionen. Zur Vorbereitung eines größeren Manövers vom 22. August bis 1. September hatten Südkorea und sein Verbündeter USA am Dienstag Übungen gestartet. 

Südkoreas Präsident Yoon Suk Yeol erklärte am Mittwoch, er sei bereit dem Nachbarland finanziell unter die Arme zu greifen, wenn Nordkorea die Entwicklung von Atomwaffen beende und mit der Denuklearisierung beginne. Gespräche zwischen Nord- und Südkorea sollten mehr als nur politische Show sein und dauerhaften Frieden auf der koreanischen Halbinsel und in Nordostasien zum Ziel haben, sagte Yoon bei einer Pressekonferenz anlässlich seiner ersten 100 Tage im Amt. 

Yoon hat eine härtere Gangart gegenüber der kommunistischen Führung in Pjöngjang angekündigt. Mit seinen Äußerungen spielte er offenbar auf Gespräche zwischen seinem Vorgänger Moon Jae In, dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un und dem früheren US-Präsidenten Donald Trump an. Trotz diverser Treffen kamen die Gespräche zur Denuklearisierung Nordkoreas 2019 zum Erliegen.

Nordkorea feuert zwei Marschflugkörper ab

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Siemens Energy erwägt bei Problemtochter Produktions-Auslagerung

Düsseldorf, 30. Sep - Der Energietechnikkonzern Siemens Energy erwägt, bei seiner spanischen Problemtochter Siemens Gamesa Teile der Produktion auszulagern. "Der rapide Hochlauf der Windkraft auf See wird...

IG Metall in NRW droht mit Warnstreiks – Gespräche ohne Ergebnis

Update Düsseldorf, 30. Sep - In der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie droht die IG Metall in Nordrhein-Westfalen nach einer ergebnislosen zweiten Gesprächsrunde mit Warnstreiks. Die Verhandlungenin...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking