3.8 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

NFT-Tickets: Mehr Sicherheit beim Ticketkauf für die Fußball-WM

Expertenmeinungen

Das Risiko, an gefälschte Tickets für Events zu geraten, steigt von Jahr zu Jahr an. Nicht nur Käufer, sondern auch die Eventbranche leidet unter derartigen Betrügereien. Eine Möglichkeit, diese Problematik zu bekämpfen, sind Non-Fungible Token (NFT), die bereits seit einigen Jahren in diversen Bereichen dominieren. So könnten NFTs auch zu einem fälschungssicheren Ticketverkauf beitragen. Insbesondere für die anstehende Fußball-WM könnte es von großer Bedeutung sein, Fälschungen zu entkommen und vor allem, neue Technologien für Eintrittskarten einzusetzen. Doch wie sicher sind NFT-Tickets und wie würden sie funktionieren? Und welche Vorteile bieten sie für die Eventbranche?

Hohes Risiko auf Schwarzmärkten und mehr

Sowohl online, als auch offline auf Zweitmärkten oder den kaum unterscheidbaren Schwarzmärkten, werden überteuerte Tickets für verschiedene Events verkauft. Viele davon sind zudem gefälscht, trotz der Tatsache, dass sie täuschend echt aussehen. Vor allem Touristen, die kurzfristig Tickets erwerben wollen und nicht gut informiert sind, können leichter in die Falle tappen. Somit ist es ratsam, insbesondere vor und während der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar Acht zu geben: Hier können gefälschte Tickets vermehrt aufkommen. Doch NFT-Tickets könnten zukünftig eine sichere Lösung sein.

Mehr Sicherheit durch NFT-Tickets

Non-Fungible Token werden auf der Blockchain gehandelt und gehalten. Einzelne Blöcke entsprechen einzelnen Datensätzen und werden schrittweise abgespeichert. Wird ein Block hierbei verändert, so ändert sich die gesamte Kette. Das macht es nahezu unmöglich, Fälschungen auf einer Blockchain zu erstellen. NFT-Tickets wären somit ausnahmslos sicher.

Dementsprechend wäre es auch möglich, Fälschungen auf dem Markt für immer zu beheben. Für eine Echtheitsprüfung können nämlich Smart Contracts, die in den Blockchains gespeichert sind, ausgeführt werden. Sofern die notwendigen Bedingungen gegeben sind, kann man die Überprüfung auch von zu Hause aus durchführen. Das erfordert nur wenig Aufwand. Insgesamt kann durch die Verwendung von NFT-Tickets dafür gesorgt werden, dass Fälschungen ganzheitlich verschwinden.

Vorteile für die Veranstalter

Auch Veranstalter können von der Nutzung profitieren: durch sogenannte Royalties, also Anteile des Umsatzes. Mit jeder Verwendung ihres Produktes wird ihnen ein Anteil des Umsatzes ausgezahlt. Somit ist es Markeninhabern möglich, durch die geringen Prozentsätze der Verkaufspreise zu profitieren. Denn selbst wenn die Tickets weiterverkauft werden, erzielen sie einen Gewinn. 

Mehr Kontrolle durch Digital Identity

Ob es sich bei den Verkäufern und Käufern um echte Personen handelt, erkennt man mithilfe von Digital Identity auf NFT-Basis. Diese wird zum Beispiel von CPI Technologies aus Frankfurt entworfen. Anhand dieser Technologie ist es möglich, die eigene Identität ganz simpel über das Wallet zu verifizieren. Gleichzeitig wird auch der übermäßige Kauf und Verkauf von Tickets reguliert. Somit kann der Verkauf von Tickets eingegrenzt werden auf fünf bis zehn Tickets pro Käufer. Letzten Endes können alle Einstellungen dezentral vorgenommen werden.

Schneller und einfacher Einlass über das Wallet

Ein NFT wird auf der eigenen Wallet, einem digitalen Geldbeutel, gespeichert. Somit kann man beim Einlass zum Fußballspiel das Ticket schnell und unkompliziert vorzeigen. Die NFT-basierte Digital Identity sorgt hierbei auch dafür, dass man das Wallet als sein eigenes schneller nachweisen kann. Alternativ reicht auch der eigene Ausweis aus. Dennoch ist auch eine Ausstellung des Tickets in physischer Form möglich. Hierfür muss das NFT online invalidiert werden. Daher ist es notwendig, dass den Nutzern verschiedene Optionen bereitgestellt werden. 

NFT-Tickets als wertvolle Sammelstücke

NFT-Tickets können verewigt werden und müssen auch nicht an Wert verlieren. So hat man die Option, nach der Veranstaltung das Ticket optisch zu verändern. Ein Beispiel hierfür wäre ein NFT-Ticket in Form eines Fußballs, welches im Nachhinein in ein Design des Gewinnerteams oder ein Highlight des Spiels umgewandelt wird. 

Fazit

NFT-Tickets könnten dazu beitragen, dass gefälschte Tickets nicht mehr auf den Markt gelangen. Sie bieten nicht nur hundertprozentige Sicherheit, insbesondere für Touristen, sondern auch Profit für die Veranstalter. Auch können sie durch ihren Mehrwert als einzigartiges Kunststück für Käufer an Popularität gewinnen. Somit ist die Wahrscheinlichkeit, dass NFT in naher Zukunft auch in der Eventbranche den Markt revolutioniert, sehr hoch.

Autor:

Maximilian Schmidt ist CEO von CPI Technologies. Die Firma entwickelt u.a. die NFT-basierte Digital Identity und hat auch im Bereich NFT-Tickets schon einige Vorentwicklungen und Beratungen getätigt. https://cpitech.io/de/

NFT-Tickets: Mehr Sicherheit beim Ticketkauf für die Fußball-WM

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse