0.4 C
München
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Neue EU-Konjunkturprognosen diese Woche – weniger Wachstum, mehr Inflation

Expertenmeinungen

Brüssel, 11. Jul (Reuters) – Die für diese Woche erwarteten Konjunkturprognosen der EU-Kommission werden voraussichtlich weniger Wachstum und eine noch höhere Inflation zeigen. Das deutete EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis am Montag in Brüssel vor dem Treffen der europäischen Finanzminister an. „Man kann Revisionen nach unten erwarten, noch mehr für nächstes Jahr“, hieß es mit Blick auf das Wirtschaftswachstum in der Euro-Zone. „Bei der Inflation wird es Revisionen nach oben geben.“ Wie stark diese ausfallen werden, sagte Dombrovskis nicht. 

Die Kommission will die neuen Zahlen am Donnerstag veröffentlichen. Im Mai war die Wachstumsprognose für die 19 Länder der Euro-Zone von 4,0 auf 2,7 Prozent gesenkt worden. Für 2023 wurde die Schätzung von 2,7 auf 2,3 Prozent reduziert. Die Inflation soll den bisherigen Erwartungen vom Mai zufolge dieses Jahr um 6,1 Prozent zulegen, zuvor lag die Schätzung bei 3,5 Prozent. 

„Die Inflation einzudämmen hat Priorität“, sagte die spanische Wirtschaftsministerin Nadia Calvino am Montag. Die niederländische Finanzministerin Sigrid Kaag sprach von einer großen Sorge. Im Juni lag die Teuerungsrate im Euro-Raum bei 8,6 Prozent – ein Rekordwert.

Neue EU-Konjunkturprognosen diese Woche – weniger Wachstum, mehr Inflation

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse