Nahost kommt nicht zur Ruhe – Palästinenser bei Razzia erschossen

Date:

spot_img

Ramallah/Jerusalem, 15. Aug (Reuters) – Israelische Sicherheitskräfte haben bei einer Razzia im besetzten Westjordanland einen Palästinenser erschossen. Die Einsatzkräfte hätten am Montag ein Haus nach Waffen durchsucht, als sie von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden seien, teilte die israelische Polizei mit. Die Beamten hätten daraufhin das Feuer eröffnet. Der Angreifer sei an seinen Verletzungen gestorben. Der Vater des Getöteten erklärte dagegen, sein Sohn sei unbewaffnet gewesen und hingerichtet worden. Die Israelis seien in das Haus gekommen und hätten sofort angefangen zu schießen. „Und sie haben meinem Sohn in den Kopf geschossen.“ 

Der ranghohe Palästinenser-Vertreter Hussein Al-Scheich forderte eine internationale Untersuchung. Im Westjordanland kommt es regelmäßig zu Razzien. Ziel sind mutmaßliche Extremisten oder das Konfiszieren von Waffen. Am Sonntag hatte ein bewaffneter Palästinenser in der Nähe der Klagemauer in Jerusalem bei einem Anschlag auf einen Bus mit jüdischen Gläubigen an Bord mindestens acht Menschen verletzt.

Vor etwa einer Woche war zudem im Gazastreifen die Gewalt wieder aufgeflammt. Israel bombardierte palästinensische Ziele, militante Islamisten feuerten im Gegenzug Hunderte Raketen auf Israel. Ziel des dreitägigen Einsatzes des israelischen Militärs war die vom Iran unterstützte Gruppe Islamischer Dschihad. Eine direkte Konfrontation mit der größeren Palästinenser-Gruppe Hamas, die den Gazastreifen seit 2007 regiert, vermied das Militär. Am Montag teilte es aber mit, einen von der Hamas gegrabenen Tunnel blockiert zu haben. Solche Tunnel wurden von der Hamas insbesondere im Gazakrieg von 2014 genutzt, um unentdeckt aus dem Gazastreifen nach Israel zu gelangen. 

Der jetzt blockierte Tunnel sei „ziemlich fortschrittlich“ gewesen mit dem Zweck, Kämpfer für Angriffe auf Israelis nach Israel einzuschleusen, sagte ein israelischer Militärsprecher. Ein Hamas-Sprecher warf dem Militär vor, der Öffentlichkeit „einen falschen Erfolg“ zu präsentieren. Gleichzeitig reklamierte er für die Hamas das Recht, „alle Mittel zu nutzen, ihre Ressourcen zu verstärken und zu entwickeln“.

Nahost kommt nicht zur Ruhe – Palästinenser bei Razzia erschossen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Foto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Siemens Energy erwägt bei Problemtochter Produktions-Auslagerung

Düsseldorf, 30. Sep - Der Energietechnikkonzern Siemens Energy erwägt, bei seiner spanischen Problemtochter Siemens Gamesa Teile der Produktion auszulagern. "Der rapide Hochlauf der Windkraft auf See wird...

IG Metall in NRW droht mit Warnstreiks – Gespräche ohne Ergebnis

Update Düsseldorf, 30. Sep - In der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie droht die IG Metall in Nordrhein-Westfalen nach einer ergebnislosen zweiten Gesprächsrunde mit Warnstreiks. Die Verhandlungenin...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking