-2.7 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Malmendier und Werding sind neue Wirtschaftsweise

Expertenmeinungen

Der Sachverständigenrat der Wirtschaftsweisen ist wieder komplett: Das Bundeskabinett stimmte am Mittwoch nach Angaben aus Regierungskreisen zu, den Ökonomen Martin Werding und die Finanzmarktexpertin Ulrike Malmendier in das fünfköpfige Gremium zu berufen, das die Bundesregierung berät.

Die 1973 geborene Malmendier ist eine an der amerikanischen Berkeley-Universität lehrende Wirtschaftswissenschaftlerin und hat besondere Expertise bei den Themen Geldmärkte und Verhaltensökonomie. Die Arbeitgeber hatten den 58-jährigen Werding, Professor an der Ruhr-Universität Bochum, bereits im Mai als Finanz- und Sozialökonomen vorgeschlagen.

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) wurde 1963 gegründet. Er unterstützt Politik und Öffentlichkeit in wirtschaftspolitischen Themen. Zum eigentlich fünfköpfigen Gremium gehören noch Monika Schnitzer, Veronika Grimm und Achim Truger. Volker Wieland hatte das Gremium der Regierungsberater Ende April verlassen und damit weit vor Ablauf seiner zweiten Amtszeit Ende 2023. Lars Feld war Ende März ausgeschieden. Die vollständige Besetzung gilt auch mit Blick auf die Erarbeitung des Herbstgutachtens als wichtig.

Malmendier und Werding sind neue Wirtschaftsweise

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse