Lufthansa-Aufsichtsrat berät am Mittwoch wegen Flugchaos

Date:

spot_img

Frankfurt, 01. Jul (Reuters) – Der Aufsichtsrat der Lufthansa wird sich auf Initiative der Arbeitnehmerbank am Mittwoch mit den akuten Personalengpässen und Flugstreichungen befassen. Die Arbeitnehmerseite habe die Sitzung beantragt, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Die Gewerkschaften sähen das Management in der Pflicht, für Abhilfe zu sorgen. Die Gewerkschaften Verdi und Vereinigung Cockpit forderten, mit besserer Bezahlung mehr Arbeitskräfte zu gewinnen. Die Lufthansa wollte am Freitag den Termin nicht bestätigen. Auch das „Handelsblatt“ berichtete über die Sondersitzung.

Zu wenig Personal in der Hochsaison sorgt derzeit an Flughäfen für Chaos im Luftverkehr und führte auch bei der Kernmarke Lufthansa schon zu mehr als 3000 Flugabsagen im Sommer. Der Airline zufolge entspricht das fünf Prozent der geplanten Flüge. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat sich bei den Kunden dafür entschuldigt, erwartet aber keine durchgreifende Besserung in diesem Sommer. Vor allem bei Bodenverkehrsdiensten fehlen Arbeitskräfte. Aber auch in der Lufthansa-Gruppe selbst wurde das Personal nach dem massiven Abbau in der Corona-Krise nicht schnell genug wieder aufgebaut. Derzeit bereite außerdem ein hoher Krankenstand durch steigende Corona-Infektionen Probleme. „Kurzfristige Abhilfe ist schwierig“, erklärte das Unternehmen. „Entscheidend ist nun der Schulterschluss aller Beteiligten.“ 

Lufthansa-Aufsichtsrat berät am Mittwoch wegen Flugchaos

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Russland bekräftigt Atomwaffen-Option – „Nato würde sich wohl nicht einmischen“

27. Sep - Russland hat erneut mit dem Einsatz von Atomwaffen im Konflikt mit der Ukraine gedroht, erwartet in dem Fall nach eigenen Angaben aber kein...

Zehn Milliarden Euro mehr für Energie – Stahlkocher fahren Produktion zurück

Düsseldorf/Brüssel, 23. Sep - Die Stahlbranche mit Konzernen wie Thyssenkrupp und ArcelorMittal tritt wegen der schwächelnden Nachfrage, explodierender Energiekosten und einer drohenden Rezession auf die Bremse. Von...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking