Freitag, Juli 19, 2024
StartSchwerpunktKubicki gegen Wahlaufruf für CDU zur Verhinderung eines AfD-Wahlsiegs

Kubicki gegen Wahlaufruf für CDU zur Verhinderung eines AfD-Wahlsiegs

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki hat sich dagegen ausgesprochen, für die Stichwahl um das Landratsamt im thüringischen Sonneberg einen Wahlaufruf für den CDU-Kandidaten zu machen. Er hoffe zwar, dass der AfD-Kandidat die Stichwahl nicht gewinne, aber eine Wahlempfehlung für den Gegenkandidaten – wie sie etwa SPD-Chef Lars Klingbeil ins Spiel gebracht hatte – hält Kubicki für falsch.

Er könne nur dringend davon abraten, die AfD zu wählen, aber sei der Letzte, der Wählern erkläre, was sie tun und lassen sollten, sagte er dem TV-Sender „Welt“. „Ich glaube, die Menschen sind vernünftig genug, und am Ende werden wir sehen, dass der AfD-Kandidat sich nicht durchsetzt“, fügte er hinzu. Es sei zwar „sehr besorgniserregend, dass die AfD so eine Größenordnung erreicht hat“, so Kubicki – aber: „Es ist, wie es ist – es ist Demokratie.“ Kubicki hält die große Zustimmung für die AfD sogar für inhaltlich nachvollziehbar.

Er könne nachvollziehen, warum Wähler mittlerweile auch aus Protest gegen die „Übergriffe“, die sie vermeintlich verspürten aus Berlin, sich so entschieden, so der FDP-Politiker.

Foto: Wolfgang Kubicki, über dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.