Donnerstag, Februar 29, 2024
StartKommentarJahr des Drachen: Hoffnung für Chinas Wirtschaft?

Jahr des Drachen: Hoffnung für Chinas Wirtschaft?

Den Beginn des Jahrs des Drachens kommentiert Gareth Gettinby, Investment Manager bei Aegon Asset Management:

Das Jahr des Drachen beginnt am 10. Februar 2024 und viele hoffen, dass es erfolgreicher sein wird als das Jahr des Hasen. Der Hase, ein ängstliches Tier, schien beim ersten Anzeichen von Schwierigkeiten in den Bau zu flüchten, als die chinesischen Märkte im Jahr 2023 stark einbrachen. Der mythische Drache soll Optimismus in den angeschlagenen chinesischen Aktienmarkt bringen.

China begann das Jahr, wie es aufgehört hatte: mit schwachen Daten, unzureichenden Konjunkturmaßnahmen, anhaltender Besorgnis über den Immobilienmarkt und mangelndem Vertrauen der Verbraucher und des privaten Sektors. Investoren in der Region werden auf ein besseres Jahr hoffen, da China für viele immer noch nicht investierbar ist, insbesondere im Immobiliensektor. Der chinesische Immobilienmarkt befindet sich derzeit in der längsten und tiefsten Kurskorrektur seit Ende der 1990er Jahre. Verschiedene Initiativen zur Wiederbelebung des Immobilienmarktes haben bisher nur begrenzte Wirkung gezeigt.

Die chinesische Inflation überraschte im Januar mit einem drastischen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 0,8 %, dem schwächsten Wert seit 15 Jahren. Zum Vergleich: Vor der Pandemie lag die Inflation in China bei über 5 %. Ein Teil der aktuellen VPI-Deflation ist auf Basiseffekte aufgrund der Lage der Feiertage zurückzuführen, da das Neujahrsfest im Januar 2023 und im Februar dieses Jahres stattfand. Einer der Hauptfaktoren war jedoch die Lebensmitelinflation, die mit einem Rückgang von 5,9 % den niedrigsten Stand seit 1995 verzeichnete. Letztlich ist es schwierig, ein konjunkturelles Umfeld ohne eine Wende auf dem chinesischen Immobilienmarkt zu schaffen, der von der Regierung umfangreiche Stimuli erfordert.

Jahr des Drachen: Hoffnung für Chinas Wirtschaft?

Foto von Gareth Gettinby (Quelle: Aegon AM)

Kennen Sie schon das Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen. Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.