3.6 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Israelische Intel-Tochter Mobileye beantragt Börsengang in den USA

Expertenmeinungen

Bangalore, 30. Sep- Die israelische Tochter des weltgrößten Chipkonzerns Intel, Mobileye, hat offizell einen Börsengang in den USA beantragt. Unter dem Kürzel „MBLY“ sollen die Aktien des Unternehmens an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert werden, wie aus dem Schreiben an die Börsenaufsicht SEC am Freitag hervorgeht. Zu den begleitenden Banken gehören Goldman Sachs, Morgan Stanley und Citigroup. Intel will nach früheren Angaben auch nach dem Gang auf das Parkett die Mehrheit an Mobileye halten. Bei dem Deal könne der Anbieter von Fahrerassistenzsystemen Insidern zufolge mit mehr als 50 Milliarden Dollar bewertet werden. 

Die US-Amerikaner hatten Mobileye 2017 für 15,3 Milliarden Dollar übernommen. Das 1999 gegründete israelische Unternehmen, das mit fast 14.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in der Hightech-Industrie des Landes ist, konkurriert mit Nvidia und Qualcomm um den Platz im Cockpit der weltweiten Autohersteller. Im Gegensatz zu den Rivalen bietet Mobileye ein kamerabasiertes System an, das beim Fahren unterstützt. Bisher nutzen die Israelis keine Intel-Chips, sondern arbeiten mit TSMC2330.TW zusammen.

Israelische Intel-Tochter Mobileye betragt Börsengang in den USA

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse