Mittwoch, Dezember 6, 2023
StartNewsIsrael lehnt US-Wunsch nach neuer Taktik im Westjordanland ab

Israel lehnt US-Wunsch nach neuer Taktik im Westjordanland ab

Jerusalem, 07. Sep  – Israel hat der von der US-Regierung gewünschten Änderung des Vorgehens im besetzten Westjordanland eine Absage erteilt. „Niemand wird uns unsere Einsatzregeln diktieren, wenn wir um unser Leben kämpfen“, sagte der israelische Ministerpräsident Yair Lapid am Mittwoch bei einer militärischen Zeremonie in Haifa. Am Dienstag hatte das US-Außenministerium angekündigt, das Weiße Haus werde Israel auffordern, seine Richtlinien bei den Einsätzen zu überprüfen. Zuvor hatte das israelische Militär bekannt gegeben, dass bei einem Militäreinsatz eine Reporterin des Senders Al Jasira wahrscheinlich unbeabsichtigt von einem israelischen Soldaten erschossen wurde. 

Palästinenser werfen Israel vor, die Journalisten absichtlich während einer Razzia in der palästinensischen Stadt Tschenin erschossen zu haben. „Israel hat sein Bedauern über ihren Tod zum Ausdruck gebracht“, sagte Lapid. „Es war eine Tragödie, die sich bei einem Zwischenfall ereignete, bei dem es zu schwerem feindlichen Beschuss kam.“ Die israelische Armee schieße niemals absichtlich auf unschuldige Menschen. 

Im Westjordanland führen israelische Sicherheitskräfte fast täglcih Einsätze gegen militante Palästinenser durch. Bislang sind bei den Razzien Dutzende Palästinenser getötet worden.

Israel lehnt US-Wunsch nach neuer Taktik im Westjordanland ab

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.