-0.2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Deutschland und Iran bestellen wechselseitig Botschafter ein

Expertenmeinungen

Dubai, 27. Okt – Iran hat am Donnerstag nach einem Bericht der halbamtlichen Nachrichtenagentur Fars den deutschen Botschafter einbestellt und Berlin beschuldigt, sich in die inneren Angelegenheiten der Islamischen Republik einzumischen. „Einige europäische Länder sind entgegen ihren internationalen Verpflichtungen im Kampf gegen den Terrorismus zu Sponsoren von Terrorgruppen geworden“, sagte der stellvertretende iranische Außenminister Ali Bagheri Kani in einem Kommentar, den Fars veröffentlichte.

In Berlin hatten sich vergangenen Samstag nach Angaben der Polizei rund 80.000 Menschen an einer Kundgebung zur Unterstützung der Demonstranten im Iran beteiligt. Im Iran gehen seit Wochen zahlreiche Menschen aus Protest gegen die Staatsführung auf die Straße – obwohl Sicherheitskräfte teils massiv gegen sie vorgehen. Begonnen hatten die Proteste nach dem Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini. Sie war am 13. September in Teheran von der Sittenpolizei festgenommen worden, weil sie gegen Regeln zum Tragen eines Kopftuchs verstoßen haben soll. Drei Tage später starb sie unter strittigen Umständen.

Deutschland und Iran bestellen wechselseitig Botschafter ein

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse