Samstag, Mai 25, 2024
StartNachrichtenIran baut Uran-Anreicherung fast auf Waffenqualität aus

Iran baut Uran-Anreicherung fast auf Waffenqualität aus

Washington, 04. Feb – Der Iran treibt einem Bericht zufolge seine Uran-Anreicherungen weiter voran. Ein Gutachten der Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) zeige, dass der Iran seinen Verpflichtungen im Nuklearbereich nicht nachkomme, erklärten die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich und Deutschland am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung. 

Die Internationale Atomenergie-Organisation kritisierte den Iran am Mittwoch, weil er eine nicht gemeldete Änderung an Maschinen vorgenommen hatte. Damit könne Uran in der unterirdischen Brennstoffanreicherungsanlage in Fordow auf einen Reinheitsgrad von bis zu 60 Prozent und damit fast auf Waffenqualität angereichert werden. „Wie die Agentur feststellte, ist diese unangemeldete Änderung unvereinbar mit den Verpflichtungen des Irans im Rahmen des vom Atomwaffensperrvertrag vorgeschriebenen umfassenden Sicherungsabkommens“, so die vier Länder in ihrer Erklärung. Die IAEO hatte die Veränderung während einer unangekündigten Inspektion am 21. Januar in Fordow entdeckt.

Der Iran erklärte, dass der Standpunkt der IAEO zu den nuklearen Arbeiten Teherans nicht korrekt sei. „Die Interpretation des IAEO-Inspektors war falsch, aber er hat sie der Behörde gemeldet … Wir haben der IAEO noch am selben Tag eine Erklärung geliefert“, sagte der iranische Atomchef Mohammad Eslami am Donnerstag. 

Das ursprünglich 2015 vereinbarte Atomabkommen soll verhindern, dass der Iran an Kernwaffen gelangt. Die Regierung in Teheran bestreitet, solche Pläne zu haben. Die USA hatten das Abkommen 2018 unter ihrem damaligen Präsidenten Donald Trump aufgekündigt und erneut Sanktionen gegen den Iran verhängt. Daraufhin hielt sich der Iran seinerseits nicht mehr an alle Auflagen. Gespräche über ein neues Abkommen, an denen die USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland sowie Russland, China und der Iran teilnahmen, schienen letztes Jahr noch auf einem guten Weg. Dann aber brachte Russland neue Forderungen ins Gespräch. Beobachter hatten dies mit den westlichen Sanktionen nach dem russischen Einmarsch in der Ukraine in Zusammenhang gebracht.

Iran baut Uran-Anreicherung fast auf Waffenqualität aus

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von PIRO auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.