Montag, Juli 22, 2024
StartKommentarInnovation als Investment?

Innovation als Investment?

Kapitalismus trifft auf Nachhaltigkeit, ein Paradoxon. Der Klimawandel ist da und nicht mehr zu leugnen. Immer mehr Menschen sind sich dessen bewusst und achten auf Nachhaltigkeitsaspekte in ihrem Konsumverhalten. Innovative Projekte und Start-ups kommen auf, die in erster Linie versuchen nachhaltig, anstatt gewinnmaximierend zu wirtschaften. Doch was bedeutet das aus Investmentperspektive? Passen Nachhaltigkeit und Investments mit Fokus auf möglichst hohe Rendite überhaupt zusammen, lohnen sich nachhaltige Investments langfristig gesehen mehr? – warum der Aspekt der Nachhaltigkeit auch bei Investments zunehmend relevanter werden wird und wieso dies ins Bewusstsein der Investoren gelangen muss, um Innovation zu fördern.

Nachhaltigkeit ist aktuell so wichtig wie nie zuvor. Menschen versuchen, überall wo sie können, nachhaltig zu handeln. Sei es bei der Mülltrennung oder auf dem Weg zur Arbeit, der nun mit dem Fahrrad anstatt dem Auto bestritten wird. Viele Leute arbeiten im Homeoffice und brauchen heute gar nicht mehr für die Arbeit das Haus zu verlassen. Eine Alternative, die gezeigt hat, dass nicht alle Unternehmen auf die Coronakrise vorbereitet waren. Das Virus hat verdeutlicht, dass es auch für Unternehmen wichtig ist, nachhaltig zu sein.

Für ein Unternehmen bedeutet Nachhaltigkeit, auf den ökologischen Fußabdruck zu achten. Zum Beispiel mit der Investition in erneuerbare Energien. Auch ein gutes Arbeitsklima und gesicherte Arbeitsplätze sind nachhaltig. Und ebenso spiegelt Homeoffice Nachhaltigkeit wider, denn das gesparte Verkehrsaufkommen, ist gut für die Umwelt.

„Nachhaltigkeit ist auch Wachstumspotenzial, denn viele neue Investoren achten darauf, nachhaltig zu investieren“, sagt Asim Qajani, Verwaltungsrat und CEO von Green Capital & Beteiligungen AG. Ein Unternehmen sollte Ziele festlegen, wo es sich längerfristig sieht. Dabei sollen Mensch und Umwelt nicht außer Acht gelassen werden. Eine innovative Firma kommt auch bei Investoren gut an.

Nachhaltigkeit lohnt sich also nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für Investoren und Arbeitnehmer. In jedem Unternehmen sollte ständig daran gearbeitet werden, Nachhaltigkeit neu zu überdenken. Genauso, wie man Ideen entwickelt, möglichst schnell viel Geld zu produzieren.

Innovation
Foto: Asim Qajani Copyright: Alexander Stertzik

Kommentar: Innovation als Investment?

Über den Autor
Asim Qajani ist Gründer und Geschäftsführer von Green Capital, eine Gesellschaft für die Forschung und Entwicklung von zukunftsorientierten Projekten sowie der Erwerb und die Verwaltung von Immobilien im In- und Ausland. Er ist Unternehmer und ein Spezialist rund um Thema Finanzen.
 https://www.greencapital-b.ch/

Foto: Copyright: Alexander Stertzik

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.