Mittwoch, Juli 24, 2024
StartStartupsinnocent drinks stellt neues Ziel vor

innocent drinks stellt neues Ziel vor

innocent drinks stellt neues Ziel vor: eine Milliarde mehr Portionen Obst und Gemüse bis 2030

innocent drinks, Europas führende Marke für gesunde Getränke, startet mit dem ehrgeizigen Ziel, die gesunde Ernährung der Menschen in Europa mit einer Milliarde mehr Portionen Obst und Gemüse zu unterstützen, während das Unternehmen in seine nächste Wachstumsphase eintritt.

Dieses Ziel unterstreicht die neue Geschäftsstrategie 2030, mit der sich das Unternehmen wieder auf sein Gründungsziel konzentriert: den Menschen ein gesundes Leben mit dem Besten aus Obst und Gemüse zu ermöglichen.

Seit der Gründung im Jahr 1999 hat innocent seinen Ruf als beliebtestes Unternehmen für gesunde Getränke aufgebaut, indem es innovative Produkte aus natürlichen und gesunden Zutaten herstellt. Das inzwischen europaweit tätige Unternehmen hat im Jahr 2023 über seine verkauften Getränke 1,2 Milliarden Portionen Obst und Gemüse angeboten. CEO Nick Canney hat ein einfaches Ziel: Bis 2030 soll das Unternehmen insgesamt eine Milliarde Portionen mehr anbieten.

Dazu zählen, dass das Unternehmen sein beliebtes Kernangebot an Säften und Smoothies weiter ausbaut aber auch neuere Erfolgsgeschichten wie das funktionelle und vitaminreiche iPlus-Sortiment auf den Markt bringt. Da nur 12 % der Menschen in Europa die erforderliche Menge an Obst und Gemüse in ihrer Ernährung zu sich nehmen, möchte die Marke sicherstellen, dass die marktführenden Produkte von innocent an mehr Orten und in mehr Formaten erhältlich sind, um den Menschen den Zugang zu den köstlichen Vorzügen von Obst und Gemüse zu erleichtern.

Diese neue Strategie und Ausrichtung untermauert innocents Verpflichtung, seine Geschäfte auf die richtige Weise zu führen. Zu den Wachstumsplänen des Unternehmens gehören auch Pläne für Nachhaltigkeitsinvestitionen, welche die Dekarbonisierung der gesamten Lieferkette durch regenerative Landwirtschaftsprojekte, wie den Farmer Innovation Fund und die mit erneuerbarer Energie betriebene Fabrik „The Blender“, in den Vordergrund stellen.

Nick Canney, CEO von innocent drinks, sagt: „Die Geschichte von innocent war schon immer auf Chancen, Wandel und Innovation ausgerichtet. Wir sind so stolz auf alles, was wir erreicht haben, und auf all die Menschen, die in den letzten 25 Jahren Teil dieser Geschichte waren. Während wir das nächste Kapitel als etabliertes Unternehmen schreiben, konzentrieren wir uns darauf, das zu tun, was innocent am besten kann: gesunde kleine Getränke herzustellen, die ganz einfach gut schmecken und Gutes tun – für unsere Trinker:innen und für unsere Gemeinschaften.“

Um diese neue Strategie umzusetzen, wird innocent drinks seine internen Strukturen im Rahmen eines neuen Go-to-Market-Modells neu ausrichten und um neue Qualifikationen und Kompetenzen ergänzen. Dafür setzt innocent drinks im D-A-CH-Gebiet zukünftig auf zwei Geschäftsführer:innen statt auf Regionalgeschäftsführer:innen für einzelne Länder, um so die deutschsprachigen Marktbedürfnisse gestärkt in neuer Allianz bestmöglich bedienen zu können. Ab sofort wird das sehr bewährte Führungsduo rund um Carla Bayer als Head of D-A-CH und Geschäftsführerin Deutschland sowie Dietmar Wamser als Head of Alps und Geschäftsführer Schweiz und Österreich die Wachstumsgeschichten weiterschreiben und maßgeblich zu innocent drinks Erfolg beitragen.

Franz Bruckner, bislang Regionalgeschäftsführer für D-A-CH und die nordischen Länder, wird aus dem Vorstand ausscheiden und innocent nach 16 Jahren verlassen, in denen er die Marke erfolgreich in die von ihm geleiteten Länder und Märkte eingeführt hat.

Bild: B.U.: Dietmar Wamser (l.) wird Head of Alps und Geschäftsführer Schweiz und Österreich & Carla Bayer (r.) wird Head of D-A-CH und Geschäftsführerin Deutschland©innocentdrinks

Quelle ease PR

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.