Samstag, April 13, 2024
StartKommentarInflation in Großbritannien: Überraschende Stagnation bei 4,0% - BoE in Zinssenkungsdebatte

Inflation in Großbritannien: Überraschende Stagnation bei 4,0% – BoE in Zinssenkungsdebatte

Ein aktueller Marktkommentar von James Lynch, Investment Manager bei Aegon Asset Management:

Der britische Verbraucherpreisindex blieb im vergangenen Monat unerwartet unverändert bei 4,0%, während ein Anstieg auf 4,1% erwartet wurde. Der Kern-Verbraucherpreisindex blieb in diesem Monat unverändert bei 5,1%.

Die Bank of England hat jedoch ein besonderes Augenmerk auf den Verbraucherpreisindex für Dienstleistungen gelegt, da dieser ihrer Ansicht nach den Inflationsdruck im Inland besser widerspiegelt – er fiel mit 6,5 % überraschend niedrig aus, verglichen mit den Erwartungen von 6,8 %, was wahrscheinlich auf einen starken Rückgang der Flugpreise (Rückerstattung im letzten Monat) zurückzuführen ist.

Die bisherigen Daten aus Großbritannien wiesen auf ein schwächeres BIP, schwächere Einzelhandelsumsätze und nun auch niedrigere Inflationsdaten hin. Wenn die BoE in den kommenden Monaten mit Zinssenkungen beginnen will, sprechen die Daten dafür. Ob sie diesen Weg gehen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Inflation in Großbritannien: Überraschende Stagnation bei 4,0% – BoE in Zinssenkungsdebatte

Foto von James Lynch (Quelle: Aegon AM)

Kennen Sie schon das Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen. Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.