1.5 C
München
Mittwoch, November 30, 2022

Hohe Inflation bremst Wachstumstempo der US-Dienstleister kaum

Expertenmeinungen

Washington, 05. Okt – Die US-Dienstleister haben ihr solides Wachstumstempo im September überraschend hochgehalten. Der Einkaufsmanagerindex sank lediglich minimal auf 56,7 Zähler von 56,9 Punkten im August, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Firmen-Umfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Von Reuters befragte Experten hatten mit einem stärkeren Rückgang auf 56,0 Punkte gerechnet. Die Wachstumsschwelle liegt bei 50 Zählern. Helaba-Ökonom Ulrich Wortberg verweist darauf, dass sich die Stimmung im Dienstleistungssektor zwar etwas getrübt habe, das Barometer aber weiterhin deutlich eine Expansion anzeige.

Vor diesem Hintergrund bleibe die US-Wirtschaft trotz der hohen Preissteigerungen im Wachstumsmodus. „Zwar nehmen die Risiken zu, dennoch gibt es für die US-Notenbank vorerst keinen Grund, vom geplanten Zinserhöhungspfad abzuweichen“, erklärte der Experte. Die Inflationsrate in den USA liegt mit zuletzt 8,3 Prozent deutlich über der von der Zentralbank Federal Reserve angepeilten Marke von 2,0 Prozent. Die Fed treibt den Leitzins daher in großen Schritten nach oben, um dem Preisauftrieb Paroli zu bieten. Sie hat das Zinsniveau bereits drei Mal in Folge ungewöhnlich kräftig um einen Dreiviertel-Prozentpunkt angehoben – zuletzt auf die Spanne von 3,00 bis 3,25 Prozent. 

Hohe Inflation bremst Wachstumstempo der US-Dienstleister kaum

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse