0.2 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

HDE-Umfrage – Deutsche schränken sich wegen hoher Inflation beim Einkauf ein

Expertenmeinungen

Berlin, 29. Sep  – Die Deutschen ändern einer Umfrage des Handelsverbands HDE zufolge wegen der sprunghaft gestiegenen Energiekosten ihr Einkaufsverhalten. „So machen sich zwei Drittel der Befragten angesichts der anstehenden Rechnungen für Strom und Wärme große Sorgen“, teilte der HDE am Donnerstag mit. 60 Prozent geben demnach an, beim Lebensmittelkauf verstärkt Sonderangebote zu nutzen, 46 Prozent verzichten auf den Kauf bestimmter Produkte, und knapp ein Drittel kauft insgesamt geringere Mengen. „Generell sagen 60 Prozent, sie müssten sich aktuell beim Einkauf einschränken, um mit ihrem Geld auszukommen. Für die kommenden Monate richten sich angesichts der Preisentwicklungen 76 Prozent darauf ein, sparsamer einzukaufen.“ 

Die Inflation in Deutschland ist nach dem russischen Angriff auf die Ukraine auf den höchsten Stand seit Jahrzehnten gesprungen. Vor allem Energie und Lebensmittel haben sich deutlich verteuert. Laut HDE müssen sich vor allem Geringverdiener einschränken. Davon sei im Einzelhandel besonders der Bereich Mode und Bekleidung betroffen. „Hier planen knapp drei Viertel der Befragten mit Einsparungen, im Bereich Wohnen und Einrichten sind es mehr als 60 Prozent.“ 

Die geringere Nachfrage bei gleichzeitig höheren Kosten überfordere viele Betriebe, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Unternehmen und Arbeitsplätze seien dadurch in Gefahr. Die Bundesregierung müsse rasch eine Strom- und Gaspreisbremse entwickeln. Auch der Handel sollte zudem von Hilfsprogrammen profitieren, nicht nur energieintensive Unternehmen. Die gesamte Wirtschaft leide unter den steigenden Kosten.

HDE-Umfrage – Deutsche schränken sich wegen hoher Inflation beim Einkauf ein

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse