Griechische Küstenwache rettet 31 Flüchtlinge und ein Baby

Date:

Athen, 22. Jun (Reuters) – Die griechische Küstenwache hat nach eigenen Angaben 31 Flüchtlinge und ein Neugeborenes gerettet, die auf einer kleinen Insel nordöstlich von Lesbos gestrandet waren. Der Säugling sei am Mittwochmorgen auf Barbalias zur Welt gekommen. Die gestrandeten Menschen seien nach Lesbos gebracht worden. Zuvor hätten Behörden ein Schlauchboot nahe der Küste gefunden. Am Samstag waren 108 Migranten vor der Insel Mykonos in Sicherheit gebracht worden. 

In den Jahren 2015 und 2016 kamen angesichts der Konflikte in Syrien, Irak und Afghanistan rund eine Million Schutzsuchende in Griechenland an. Seitdem ist die Zahl der Migranten wegen einer 2016 geschlossener Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei stark zurückgegangen. In letzter Zeit verzeichnen griechische Behörden jedoch einen starken Anstieg der Einreiseversuche über die Inseln und der Grenze zur Türkei.

Griechische Küstenwache rettet 31 Flüchtlinge und ein Baby

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

IG-Metall-Chef Hofmann – Lohnforderung von acht Prozent finanzierbar

Berlin, 06. Jul (Reuters) - IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat die Forderung nach einer Lohnerhöhung um acht Prozent in der Metall- und Elektroindustrie mit Verweis auf die...

An deutschen Flughäfen so wenig Personal wie zuletzt 2015

Berlin, 06. Jul (Reuters) - An deutschen Flughäfen ist die Zahl der Beschäftigten zuletzt auf den tiefsten Stand seit mindestens sieben Jahren gesunken. Im April waren...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking