-1.8 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Firmenbilanzen stützen Wall Street – China-Sorgen bremsen

Expertenmeinungen

UPDATE mit Schlusskursen
Frankfurt/New York, 22. Nov (Reuters) – Ermutigende Firmenbilanzen locken Investoren an die Wall Street. Aus Furcht vor einem Rückschlag für die Weltwirtschaft scheuten sie allerdings vor noch größeren Käufen zurück. Der US-Standardwerteindex Dow Jones schloss am Dienstag 1,2 Prozent höher auf 34.098 Punkten. Der technologielastige Nasdaq.IXIC rückte 1,4 Prozent auf 11.174 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500.SPX legte 1,4 Prozent auf 4003 Punkte zu.

US-Staatsanleihen

T-BondsKursaktuellVeränderungabsolutRenditeaktuellRenditeVortag
10-jährige<US10YT=RR>102,9844+0,53133,7633,827
30-jährige<US30YT=RR>102,9688+1,32813,8333,907

Statistik für Nyse und Nasdaq

NyseNasdaq
Anzahl der gehandelten Aktien in Mio.8744.062
Anzahl der Werte mit Kursgewinnen3.2122.859
Anzahl der Werte mit Kursverlusten9451.838
Anzahl der unveränderten Werte242509

Die Stimmung werde erneut vom Pandemie-Geschehen in China geprägt, sagte Thomas Hayes, Manager beim Vermögensverwalter Great Hill. Die Regierung in Peking reagiert mit verstärkten Beschränkungen auf die steigenden Infektionszahlen. Dies setzte den US-Aktien chinesischer Firmen wie BilibiliBILI.O, PinduoduoPDD.O oder JD.comJD.O zu. Sie büßten bis zu 2,7 Prozent ein. 

Am Kryptowährungsmarkt stabilisierte sich der Kurs von BitcoinBTC= bei 16.097 Dollar und damit knapp über seinem jüngsten Zwei-Jahres-Tief. Der Kryptowährungsbroker und -verleiher Genesis wies Medienberichte über eine bevorstehende Insolvenz als Folge des Zusammenbruchs der Börse FTX zurück. Die Furcht vor Ansteckungseffekten werde damit aber nicht zerstreut, kommentierte Analyst Timo Emden von Emden Research. 

BEST BUY BLICKT OPTIMISTISCHER IN ZUKUNFT

Zu den Favoriten zählte dagegen Best BuyBBY.N mit einem Kursplus von knapp 13 Prozent. Das war der größte Kurssprung seit zweieinhalb Jahren. Das Unternehmen rechnet dank Rabattaktionen für das Gesamtjahr nur noch mit einem Umsatzminus von zehn statt elf Prozent. Im abgelaufenen Quartal belief sich der Rückgang auf 10,4 Prozent. Analysten hatten ein Minus von 12,9 Prozent prognostiziert. Der Gewinn fiel mit 1,38 Dollar je Aktie ebenfalls überraschend hoch aus. Damit habe das Unternehmen lediglich die bereits sehr niedrigen Erwartungen übertroffen, gab Analyst Michael Baker vom Research-Haus D.A. Davidson zu bedenken. 

Die Zahlen und der Ausblick von Abercrombie & FitchANF.N kamen ebenfalls gut an. Die Titel der Modefirma erzielten mit einem Plus von mehr als 21 Prozent den größten Tagesgewinn seit fünf Jahren. Das Unternehmen machte im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 0,01 statt eines erwarteten Verlusts von 0,16 Dollar je Aktie. Zudem werde der Umsatzrückgang zum Jahresschluss mit zwei bis vier Prozent voraussichtlich nur etwa halb so hoch ausfallen wie befürchtet.

Ein Medienbericht über den geplanten Rückzug von Mark Zuckerberg von der MetaMETA.O-Spitze im kommenden Jahr rückte die Facebook-Mutter kurzzeitig ins Rampenlicht. Das Unternehmen wies diese Spekulationen umgehend zurück. Meta-Aktien notierten 1,4 Prozent im Plus. 

Firmenbilanzen stützen Wall Street – China-Sorgen bremsen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Copyright [dell640] /Depositphotos.com

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse