Montag, Mai 20, 2024
StartBörseFamilie Rothschild will Investmentbank von der Börse nehmen

Familie Rothschild will Investmentbank von der Börse nehmen

Paris, 06. Feb – Die Bankiersfamilie Rothschild will ihre Investmentbank Rothschild & Co von der Pariser Börse nehmen. Dank des in den vergangenen drei Jahrzehnten auf Vermögensverwaltung, Unternehmensbeteiligungen und Finanzierung erweiterten Geschäftsmodells brauche die Familie den Zugang zu den Kapitalmärkten nicht mehr im gleichen Maße, begründete die Familienholding Concordia das Übernahmeangebot für die restlichen Anteile an Rothschild & Co am Montag. Das Institut ist vor allem für unabhängige Beratung bei Fusionen und Übernahmen bekannt. Die einzelnen Sparten würden besser nach ihrer langfristigen Entwicklung bewertet als nach kurzfristigen Geschäftszahlen, erklärte Concordia. „Damit ist eine private Eigentümerstruktur geeigneter als eine Börsennotierung.“

An der Pariser Börse wird Rothschild & Co nach dem am Montag angekündigten Übernahmeangebot von Concordia mit rund 3,6 Milliarden Euro bewertet. Der französische, englische und der schweizerische (Edmond de Rothschild) Familienzweig sind zusammen mit 55 Prozent an der Bank beteiligt, sie halten 69 Prozent der ausübbaren Stimmrechte. Davon liegen 38 Prozent der Anteile bei Concordia, die den übrigen Aktionären 48 Euro je Aktie bietet, 19 Prozent mehr als den Schlusskurs vom Freitag. Zudem lockt die Familienholding mit einer Sonderdividende von acht Euro je Aktie, wenn die Offerte erfolgreich ist. Über den Plan soll die Hauptversammlung am 25. Mai abstimmen.

In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres hatte die Investmentbank die Erlöse auf 2,2 Milliarden Euro geschraubt und war in allen vier Geschäftsbereichen gewachsen. Nun stellt sie sich aber auf ein „herausforderndes Jahr 2023“ ein, nachdem die schwache Konjunktur die Kapitalanlagen unter Druck setzt und die Einnahmen aus dem Beratungsgeschäft bei vielen Investmentbanken zuletzt auf Talfahrt gegangen waren.

Die Familie hatte ihre Bankgeschäfte 2008 in der heutigen Holding Rothschild & Co gebündelt. Rothschild hat seine Wurzeln in Frankfurt. Vom „Haus zum Roten Schild“ in der Judengasse aus hatte der Kaufmann Mayer Amschel Rothschild im 18. Jahrhundert ein Bankhaus aufgebaut, das über seine Nachkommen schnell in Europa expandierte.

Familie Rothschild will Investmentbank von der Börse nehmen

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Marvin Kastelic auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.