Donnerstag, April 18, 2024
StartKlima EnergieEU-Staaten sollen Energieverbrauch bis 2030 um knapp 12 Prozent senken

EU-Staaten sollen Energieverbrauch bis 2030 um knapp 12 Prozent senken

Brüssel, 10. Mrz – Die EU-Staaten sollen bis zum Jahr 2030 den Energieverbrauch ihrer Privatverbraucher und Firmen um 11,7 Prozent senken. Auf diesen Kompromiss haben sich Vertreter der 27 EU-Länder und des Europäischen Parlaments am Freitag nach stundenlangen Verhandlungen geeinigt. Das Parlament hatte sich dabei eigentlich für eine Einsparung um 14 Prozent eingesetzt. Einige europäische Länder wollten aber nur das ursprünglich angedachte Sparziel von neun Prozent zulassen. 

Mit den Einsparungen soll Europa unabhängiger von Energielieferungen aus Russland werden. 2021 – also noch vor dem russischen Angriff auf die Ukraine – hatte sich die EU aus Klimaschutzgründen auf eine Einsparung von neun Prozent geeinigt. Vergangenes Jahr wurde das Ziel dann aber unter dem Eindruck der russischen Invasion auf 13 Prozent hochgesetzt. 

Der jetzige Kompromiss bedeute mehr Klimaschutz und einen Nachteil für Russlands Präsident Wladimir Putin, sagte der Chefunterhändler des Europäischen Parlaments, Niels Fuglsang. Das Ziel gilt für Haushalte und Unternehmen. Es bezieht sich auf die geplante Einsparung gegenüber bisherigen Prognosen zum Energieverbrauch im Jahr 2030. 

Die EU-Vorgabe wird rechtlich bindend sein. EU-Länder können sich aber selbst unverbindliche Ziele setzen. Wenn sie ihren nötigen Beitrag dann aber nicht leisten, kann die EU-Kommission Korrekturen einfordern. Für die Jahre 2024 bis 2030 müssen die europäischen Länder im Schnitt 1,49 Prozent des Endverbrauchs pro Jahr einsparen. 

Der Kompromiss muss nun noch vom Parlament und den EU-Staaten offiziell abgesegnet werden. Das gilt als Formalie. 

EU-Staaten sollen Energieverbrauch bis 2030 um knapp 12 Prozent senken

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Zdeněk Picpauer auf Pixabay

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.