EU will Facebook & Co zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch verpflichten

Date:

spot_imgspot_img

Berlin, 09. Jan (Reuters) – Zum Schutz von Kindern im Internet will die EU-Kommission die Technologiekonzerne stärker in die Pflicht nehmen. „Ich werde in den kommenden Monaten eine Gesetzgebung vorschlagen, die Unternehmen verpflichtet, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu erkennen, zu melden und zu entfernen. Eine freiwillige Meldung wird dann nicht mehr ausreichen“, sagte die EU-Innenkommissarin Ylva Johansson der „Welt am Sonntag“ laut Vorabbericht. Allein im Jahr 2020 hätten Internetanbieter und soziale Netzwerke 22 Millionen freiwillige Meldungen abgegeben. 2019 seien es 17 Millionen Meldungen gewesen. Der Facebook-Mutterkonzern Meta sei allein für 95 Prozent der Meldungen verantwortlich. Das sei aber nur ein Bruchteil der begangenen Straftaten.

EU will Facebook & Co zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch verpflichten

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Das könnte dir auch gefallen

Neuer CDU-Chef Merz wirft Scholz mangelnde Führung vor

Berlin, 22. Jan (Reuters) - Der neue CDU-Chef Friedrich Merz hat Bundeskanzler Olaf Scholz mangelnde Führung gerade in der Russland-Krise vorgeworfen. In seiner Bewerbungsrede...

Streit um Verantwortung für Angriff im Jemen mit mehr als 60 Toten

Kairo/Saada/New York, 22. Jan (Reuters) - Das von Saudi-Arabien geführte Militär-Bündnis gegen Huthi-Rebellen im Jemen hat Berichte über einen wissentlichen Angriff auf ein Gefängnis...
spot_imgspot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking