2 C
München
Dienstag, Januar 31, 2023

Erfolgreiche Series-D-Finanzierungsrunde: Bayern Kapital investiert erneut in iThera Medical

Expertenmeinungen

Bayern Kapital, einer der erfahrensten und aktivsten Wachstumsinvestoren in der deutschen High-Tech-Landschaft, beteiligt sich aus Mitteln des Wachstumsfonds Bayern erneut an iThera Medical. Das Münchner MedTech-Start-up ist im Bereich der optoakustischen Bildgebung für die medizinische Diagnostik tätig und hat die laserlichtbasierte „MSOT“-Technologie (Multispectral Optoacoustic Tomography) zur Erkennung von verschiedenen Krankheitsbildern wie Krebs oder Fibrosen entwickelt.

Weitere Investoren der Series-D-Runde im Gesamtvolumen von 13 Mio. EUR sind TRUMPF Venture als Lead-Investor, der European Innovation Council Fund der Europäischen Kommission sowie die Bestandsinvestoren Mey Capital Matrix, BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, Fluxunit, Falk Strascheg Holding und Occident Group.

In der klinischen Praxis ist ein breites Spektrum an diagnostischen Verfahren unerlässlich, um Krankheiten zu diagnostizieren und das Ansprechen auf eine Behandlung zu überwachen. In vielen Bereichen besteht jedoch ein ungedeckter Bedarf an genauen, objektiven und quantitativen Verfahren.

Einen Durchbruch verspricht hier die einzigartige multispektrale optoakustische Tomographie (MSOT) der iThera Medical GmbH. Das MedTech-Unternehmen wurde 2010 als Spin-Off aus dem Helmholtz Zentrum München mit dem Ziel der Kommerzialisierung der Forschungsergebnisse im Bereich innovativer medizinischer Bildgebungsverfahren ausgegliedert und beschäftigt heute 45 Mitarbeiter. iTheras MSOT-Technologie nutzt den photoakustischen Effekt – die Umwandlung von Lichtenergie in Schallwellen –, um unterschiedliche Gewebetypen im Körper zu charakterisieren, zu differenzieren und in 3D-Bilder umzusetzen.

Im Unterschied zu etablierten bildgebenden Verfahren kann damit erstmals anatomische, funktionale und molekuläre Gewebeinformation hochaufgelöst in mehreren Zentimetern Tiefe dargestellt werden. Dies ermöglicht es Ärzten, Diagnosen frühzeitig, nicht-invasiv und in Echtzeit zu erstellen – beispielsweise bei Gefäß-, fibrotischen oder Tumorerkankungen. MSOT hat seinen potenziellen klinischen Wert bereits in einer Vielzahl von Studien unter Beweis gestellt und kommt derzeit in der klinischen Forschung an führenden akademischen Krankenhäusern weltweit zum Einsatz.

Mit den neuen finanziellen Mitteln wird das Unternehmen den Übergang des MSOT von der Forschung zur klinischen Routineanwendung vorantreiben. Dafür entwickelt iThera Medical ein auf den klinischen Routineeinsatz optimiertes MSOT-Gerät, um die behördliche Zulassung für den Einsatz in Europa und den USA (CE- und FDA-Zulassung) zu erhalten und die klinische Evidenz aus vorherigen Studien zu erweitern.

„Die Finanzierungsrunde ist der nächste wichtige Schritt, um unsere MSOT-Technologie von einem Forschungsinstrument zu einem diagnostischen Hilfsmittel im klinischen Umfeld zu machen, von demwir glauben, dass es für Millionen von Patienten auf der ganzen Welt ein entscheidender Vorteil sein wird“, sagt Christian Wiest, CEO und Mitgründer von iThera Medical. „Die Unterstützung unserer Investoren – sowohl neuen als auch bestehenden – wird es uns ermöglichen, diese Vision zu verwirklichen.“

Ulrich Kruse, Investment Manager bei TRUMPF Venture, kommentiert: „Die Technologie von iThera Medical ist in der Lage, den nächsten Durchbruch in der medizinischen Bildgebung zu erzielen. Als Unternehmen mit Wurzeln in der Photonik und Medizintechnik freuen wir uns, die weitere Entwicklung von MSOT zu unterstützen, und erwarten eine erfolgreiche Markteinführung in der medizinischen Bildgebung.“

„MSOT adressiert einige kritische Einschränkungen der heutigen nicht-invasiven In-Vivo- Bildgebungstechnologien und kombiniert dabei die Benutzerfreundlichkeit und Tiefeneindringung konventioneller, handgehaltener Ultraschallsysteme mit bisher unerreichter hochaufgelöster optischer Information bis auf molekulare Ebene“, erläutert Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital. „Damit lassen sich Risiken für Patienten minimieren und die finanziellen Belastungen in mehreren Bereichen der Gesundheitssysteme weltweit senken. Wir freuen uns deshalb sehr, den gemeinsam eingeschlagenen Weg auch in Zukunft fortzusetzen.“

Erfolgreiche Series-D-Finanzierungsrunde: Bayern Kapital investiert erneut in iThera Medical

Titelfoto: Bild von  Gerd Altmann auf Pixabay

Quelle IWK Communication Partner

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse