Samstag, April 13, 2024
StartBörseEnttäuschende Konzernbilanzen drücken Wall Street

Enttäuschende Konzernbilanzen drücken Wall Street

Frankfurt, 19. Apr – Enttäuschende Quartalszahlen von Netflix und Morgan Stanley haben die Stimmung der US-Anleger am Mittwoch gedrückt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zur Eröffnung 0,3 Prozent tiefer bei 33.890 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,4 Prozent auf 4139 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq bröckelte um 0,7 Prozent auf 12.064 Stellen ab.

„Das wichtigste Thema für die Märkte ist derzeit die Bilanzsaison, wo sich die Gewinne für das erste Quartal robust zeigen dürften“, sagte Joe Little, Chefstratege beim Vermögensverwalter HSBC. „Aber im weiteren Verlauf des Jahres erwarten wir eine Abschwächung der Gewinne und Margen, da wir eine Rezession in der zweiten Hälfte 2023 in Betracht ziehen.“

Die Aktie von Netflix verlor nach einer enttäuschenden Prognose 4,6 Prozent auf 318,22 Dollar. Der Streaming-Dienst erwartet für das zweite Quartal einen Umsatz von 8,2 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 2,86 Dollar vor. Von Refinitiv befragte Experten sind von knapp 8,5 Milliarden und 3,05 Dollar ausgegangen. Ein Gewinnrückgang drückte unterdessen die Papiere der US-Großbank Morgan Stanley, die 2,2 Prozent auf 87,89 Dollar verloren. 

Enttäuschende Konzernbilanzen drücken Wall Street

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von tomasi auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.