EnBW zieht sich aus Windenergie-Geschäft auf See in den USA zurück

Date:

spot_img

Düsseldorf, 28. Feb (Reuters) – Der Energiekonzern EnBW zieht sich aus dem Geschäft mit der Windenergie auf See in den USA zurück. Der Versorger werde seine Aktivitäten in diesem Bereich auf Europa konzentrieren, teilte EnBW am Montag mit.

Die EnBW North America werde mit ihrem gesamten Portfolio vom bisherigen Partner TotalEnergies übernommen. In Europa errichten die Karlsruher derzeit den 900 Megawatt starken Nordsee-Windpark „He Dreiht“.

Auch im britischen Windgeschäft auf See ist der Konzern aktiv. Aber auch die Bundesregierung will den Ausbau der Windenergie auf See im EnBW-Heimatmarkt entschieden vorantreiben.

EnBW zieht sich aus Windenergie-Geschäft auf See in den USA zurück

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Indien testet Hustensaft-Proben nach Todesfällen in Gambia

Frankfurt, 06. Okt - Nach dem Tod Dutzender Kleinkinder in Gambia prüft Indien Proben von Hustensäften des heimischen Arzneimittelherstellers Maiden Pharmaceuticals. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte zuvor...

Lidl-Gründer Dieter Schwarz ist reichster Deutscher

Berlin, 06. Okt - Mit einem geschätzten Vermögen von 36 Milliarden Euro ist Lidl-Gründer Dieter Schwarz der reichste Deutsche. Dies geht aus dem alljährlichen Ranking des...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking