1.5 C
München
Donnerstag, Dezember 1, 2022

Mit KI gegen Lebensmittelverschwendung

Expertenmeinungen

Serie A-Finanzierung für Delicious Data

Das Startup Delicious Data schließt eine Serie A-Finanzierung in Höhe von 2,5 Mio. Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren, u. a. Bayern Kapital und GeMü Beteiligungsgesellschaft aus dem BayStartUP-Investoren-Netzwerk, beteiligen sich die VC-Funds Basinghall und seed+speed. Weiteres Kapital kommt von den Business Angels Jared Schrieber (Numerator), Guzel Gumerova (ehemals Speedinvest) sowie einem Privatinvestor aus dem BayStartUP-Netzwerk. Delicious Data ist Vorreiter im Bereich der intelligenten Planungsoptimierung für Unternehmen im Lebensmittelsektor.

Mithilfe Künstlicher Intelligenz können ihre Kunden vermeidbare Lebensmittelverluste reduzieren. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen die technologische Entwicklung voranbringen und neue, auch internationale, Märkte erschließen. Dazu soll das Team von derzeit 15 auf 50 Mitarbeiter vergrößert werden. Über BayStartUP haben Gründer Kontaktchancen zu rund 300 Business Angels und 200 institutionellen Investoren. Im vergangenen Jahr vermittelte BayStartUP über 66 Mio. Euro Kapital in 57 Finanzierungsrunden und zählt damit zu den größten Investoren-Netzwerken in Europa.

Food Waste und die damit einhergehende Ressourcenverschwendung ist eines der großen Probleme unserer Zeit. Allein in Deutschland werden jährlich fast 2 Mio. Tonnen Lebensmittel entsorgt, weil gastronomische Betriebe die Anzahl benötigter Speisen nur ungenau vorausplanen können und daher oft über dem Bedarf produzieren. Hier setzt die Software-Lösung von Delicious Data an: Ein Deep-Learning-Algorithmus wertet jeden Tag eine Vielzahl von Daten aus der Kundenhistorie sowie externe Faktoren, wie Feiertage und Wetter, aus und trifft daraus Entscheidungen über die optimalen Bestell- und Produktionsmengen. Im Markt der Gemeinschaftsverpflegung und in Bäckerei-Filialen konnte Delicious Data bereits über 1000 Standorte für sich gewinnen und realisiert dort eine Reduktion der Lebensmittelabfälle von ca. 30 %.

Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer von BayStartUP, sagt: „Impact Investing ist mehr als nur ein Trend. Neben einem fundierten und skalierbaren Geschäftsmodell leistet Delicious Data einen quantifizierbaren Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit. Diese Kombination hat auch die Investoren überzeugt, die dem Team ermöglichen, ihre Mission weiter voranzutreiben.“

Valentin Belser, Gründer von Delicious Data, sagt: “Wir sind stolz und freuen uns über das Vertrauen der Investoren in unsere Lösung. Damit fühlen wir uns bestätigt, den richtigen Weg zu gehen. Mit unseren Partnern konnten wir bereits 820.000 Mahlzeiten retten, was ca. 1000 Tonnen CO2-Äquivalenten entspricht. Diesen Trend wollen wir jetzt durch Wachstum im DACH-Raum und darüber hinaus fortsetzen.”

Bild © Delicious Data

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle  BayStartUp GmbH

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse