-1.4 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Dax zur Eröffnung niedriger erwartet – China im Blick

Expertenmeinungen

Frankfurt, 29. Dez (Reuters) – Am Donnerstag wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge niedriger starten. Am Mittwoch hatte er 0,5 Prozent tiefer bei 13.925,60 Punkten geschlossen.

Die Anleger zeigten sich zunehmend besorgt wegen der massiven Corona-Infektionswelle in China, nachdem die überraschend schnellen Lockerungen der strengen Null-Corona-Politik in der Volksrepublik anfangs noch große Ermutigung am Markt ausgelöst hatten.

Am Nachmittag stehen die wöchentlichen Daten zu Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe auf dem Plan, die auf die Lage am Arbeitsmarkt und damit auch auf die künftigen Schritte der US-Notenbank schließen lassen könnten. Von Refinitiv befragte Experten gehen von einem Anstieg auf 225.000 Erstanträge von 216.000 in der Vorwoche aus.

Schlusskurse europäischer Indizes am vorangegangenen HandelstagStand
Dax<.GDAXI>13.925,60
Dax-Future<FDXc1>13.941,00
EuroStoxx50<.STOXX50E>3.808,82
EuroStoxx50-Future<STXEc1>3.801,00
Schlusskurse der US-Indizes am vorangegangenen HandelstagStandVeränderung
Dow Jones<.DJI>32.875,71-1,1 Prozent
Nasdaq<.IXIC>10.213,29-1,4 Prozent
S&P 500<.SPX>3.783,22-1,2 Prozent
Asiatische Indizes am DonnerstagStandVeränderung
Nikkei<.N225>26.093,67-0,9 Prozent
Shanghai<.SSEC>3.077,43-0,3 Prozent
Hang Seng<.HSI>19.718,56-0,9 Prozent

Dax zur Eröffnung niedriger erwartet – China im Blick

Quelle: Reuters

Grafik: AgenaTrader mit Lenz + Partner Datenfeed

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse