3.6 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Credit-Suisse-Absturz dominiert Schweizer Börsengeschehen

Expertenmeinungen

Zürich, 03. Okt – Massive Kursverluste der Credit Suisse haben den Handel an der Schweizer Börse zum Wochenauftakt geprägt. Die Vertrauen der Anleger in die krisengeplagte Grossbank erodierte am Montag weiter und die Titel der zweitgrößten Schweizer Bank stürzten zeitweise um mehr als elf Prozent auf ein Rekordtief von 3,52 Franken ab. Kurz vor Handelsschluss notierten die Anteile noch um 0,6 Prozent tiefer, nachdem Schnäppchenjäger auf dem stark ermässigten Niveau einstiegen. Der Schweizer Leitindex SMI.SSMI, der vorübergehend 1,7 Prozent abgesackt war, lag kurz vor Handelsschluss leicht im Plus bei 10.278 Punkten und hinkte damit anderen wichtigen Indizes hinterher.

Die Credit Suisse ist seit Monaten in einer Abwärtsspirale aus Milliarden-Verlusten, Management-Wechsel und Rechtsfällen und manchen Analysten zufolge preist der Markt eine Kapitalerhöhung der Bank ein. Einer mit der Situation vertrauten Person zufolge beobachten die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma und die Bank of England in London, wo das Institut eine große Präsenz hat, die Situation.

Die vom Elektrotechnikkonzern ABB abgespaltene Turboladersparte Accelleron wurde bei ihrem Börsendebüt mit rund 1,7 Milliarden Franken bewertet – die Aktien notierten bei 17,59 Franken. Die ABB-Anteile rutschten mit einem Kursabschlag von zwei Prozent ans SMI-Ende.

Credit-Suisse-Absturz dominiert Schweizer Börsengeschehen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse