Commerzbank-Vorständin Schmittroth verlässt Ende 2022 die Bank

Date:

spot_img

Frankfurt, 16. Feb (Reuters) – Commerzbank-Arbeitsdirektorin und -Personalvorständin Sabine Schmittroth verlässt das Finanzinstitut. Sie habe beschlossen, aus der Bank zum Jahresende mit Ablauf ihres Vertrags auszuscheiden, teilte Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus am Mittwoch mit.

„Seit Herbst letzten Jahren ist bei mir der Wunsch gereift, nach 38 Jahren Commerzbank in eine neue Lebensphase einzutreten“, erklärte Schmittroth in der Mitteilung. Sie sitzt seit Januar 2020 im Vorstand der Commerzbank und ist dort für den Bereich Human Resources zuständig. Seit März 2021 ist sie auch Vorsitzende des AGV Banken, der die Tarifverhandlungen für die Privatbanken auf Arbeitgeberseite führt.

„Sabine Schmittroth hat meinen vollen Respekt für ihre Entscheidung“, sagte Commerzbank-Chef Manfred Knof. „Im Vorstand arbeiten wir alle sehr gut mit ihr zusammen.“ Der Aufsichtsrat soll nun in kürze mit der Nachfolgesuche beginnen.

Der Schritt von Schmittroth kommt für das Institut zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Denn die Bank befindet sich mitten in einem tiefgreifenden Umbauprozess. Konzernchef Knof will die Bank durch eine Restrukturierung, die den Abbau von 10.000 Stellen bis 2024 vorsieht, schlagkräftiger ausrichten und wieder auf einen stabilen Gewinnkurs führen. Unter anderem soll das Filialnetz in Deutschland neu ausgerichtet werden und deutlich kleiner werden. 

Commerzbank-Vorständin Schmittroth verlässt Ende 2022 die Bank

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelbild: Symbolfoto

Am Donnerstag findet unser Livestream zum Thema Trading für Anfänger statt.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Vier Palästinenser bei israelischer Razzia im Westjordanland getötet

Dschenin, 28. Sep - Bei einer Razzia von israelischen Sicherheitskräften im Westjordanland sind am Mittwoch vier Palästinenser getötet worden. In einer Mitteilung der israelischen Polizei hieß...

Russland bekräftigt Atomwaffen-Option – „Nato würde sich wohl nicht einmischen“

27. Sep - Russland hat erneut mit dem Einsatz von Atomwaffen im Konflikt mit der Ukraine gedroht, erwartet in dem Fall nach eigenen Angaben aber kein...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking