4.2 C
München
Freitag, Februar 3, 2023

Bundesbank weist Kritik am langsamen Vorgehen beim digitalen Euro zurück

Expertenmeinungen

Frankfurt, 15. Nov (Reuters) – Die Bundesbank ist Kritik an dem sich über Jahre erstreckenden Entscheidungsprozess zur Einführung eines digitalen Euro entgegengetreten. Einige Kritiker argumentierten, dass der beschlossene Zeitrahmen nicht ehrgeizig genug sei, sagte Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz am Dienstag auf einer virtuellen Veranstaltung des Digitalverbandes Bitkom zum digitalen Euro. „Ich bin jedoch davon überzeugt, dass die Zentralbanken mit der nötigen Sorgfalt und Vorsicht vorgehen sollten.“ Bei digitalem Zentralbankgeld handele es sich um nichts Geringeres als um eine völlig neue Form von Geld.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte im Herbst 2021 eine zweijährige Untersuchungsphase eingeleitet, um die Kerneigenschaften eines Digital-Euro zu bestimmen. Im Oktober 2023 soll nach früheren Angaben dann die endgültige Entscheidung über die Einführung einer Digitalversion des Euro fallen. Bis das Digitalgeld letztendlich verfügbar wird dürften dann noch einmal rund drei Jahre ins Land streichen. Balz begleitet den Prozess als Mitglied einer sogenannten „High Level Task Force“ bei der EZB.

Es dürfe keine negativen Folgen für die Geldpolitik und für die Finanzstabilität geben, sagte Balz, der im Bundesbank-Vorstand unter anderem für die Themen Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme zuständig ist. „Ich denke, wir gehen die Dinge richtig an, indem wir unsere Analyse und unsere Entscheidung, ob wir einen digitalen Euro einführen oder nicht, nicht überstürzen“, sagte er. Wenn alles nach Plan gehe, könnten erste Nutzer im Herbst 2026 mit dem digitalen Euro zahlen.

Notenbanken rund um den Globus prüfen mittlerweile die Einführung digitaler Versionen ihrer Währungen. Die Zentralbanken antworten mit diesen Projekten unter anderem auf die immer stärkere Digitalisierung im Zahlungsverkehr und auf die drohende Konkurrenz durch Cyberdevisen internationaler Technologiekonzerne. Laut EZB-Präsidentin Christine Lagarde würde ein digitaler Euro die strategische Autonomie Europas stärken.

Bundesbank weist Kritik am langsamen Vorgehen beim digitalen Euro zurück

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Jonny Belvedere auf Pixabay

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse