Britische Großbank HSBC verdoppelt Gewinn und setzt auf Zinswende

Date:

spot_img

Singapur/London, 22. Feb (Reuters) – Die britische Großbank HSBC trotzt der Corona-Krise und blickt zuversichtlich in das neue Jahr. Weniger Corona-bedingte Kreditausfälle als befürchtet sorgten dafür, dass sich das Vorsteuerergebnis 2021 auf 18,9 (Vorjahr: 8,8) Milliarden Dollar mehr als verdoppelte, wie HSBC am Dienstag mitteilte.

„Wir gehen mit Rückenwind in das Jahr 2022 und sind zuversichtlich, unsere Strategie weiterhin umsetzen zu können“, sagte Vorstandschef Noel Quinn am Dienstag. Er geht nun davon aus, dass die traditionell stark auf Asien ausgerichtete Bank ihr Ziel einer zweistelligen Eigenkapitalrendite bereits 2023 und damit ein Jahr früher als anvisiert erreichen wird, sollten die Zinsen wie erwartet weltweit steigen.

HSBC löste im zweiten Corona-Jahr Rückstellungen von 900 Millionen Dollar auf, da die befürchtete Welle an Kreditausfällen ausgeblieben war. 2020 hatten noch Belastungen in Höhe von 8,8 Milliarden Dollar in den Büchern gestanden. Doch den strikten Anti-Corona-Kurs in China und anderen asiatischen Ländern bekam auch HSBC zu spüren. Die Erträge sanken 2021 um zwei Prozent auf 49,6 Milliarden Dollar.

Grund hierfür waren niedrigere Einnahmen im Wertpapiergeschäfts nach einem ungewöhnlich starken 2020 und die weltweit niedrigen Zinsen. Zudem wappnete sich HSBC für erwartete Kreditausfälle im kriselnden Gewerbeimmobilien-Sektor in China und stellte dafür im vierten Quartal 500 Millionen Dollar zurück.

HSBC-Chef Quinn hat das Institut noch stärker auf Asien ausgerichtet. So hat er Milliarden in das lukrative Vermögensverwaltungsgeschäft gesteckt und mehr Manager in die Region entsandt. 2021 steuerten die Geschäfte in Asien 65 Prozent zum Ergebnis bei. Wichtigste Markt ist dabei Hongkong, wo die Regierung angesichts überfüllter Krankenhäuser seine Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verschärft. 

Die schwächelnden Börsen und die Schließung von Filialen in Hongkong belasteten das Vermögensverwaltungsgeschäft, sagte Finanzchef Ewen Stevenson zu Reuters. Doch glaube die Bank an eine Erholung im Jahresverlauf. HSBC-Chef Quinn zeigte sich zuversichtlich, dass infolge der sich abzeichnenden globalen Zinswende die Erträge wieder steigen werden. „Nachdem wir die Auswirkung der niedrigen Zinsen für einige Zeit absorbiert haben, glauben wird, dass wir über den Berg sind bei den Erträgen“, sagte er.

Quinn kündigte zudem einen weiteren Aktienrückkauf an. Nach Abschluss eines bestehenden Programms im Volumen von zwei Milliarden Dollar würden Papiere im Wert von bis zu einer Milliarde Dollar zurückerworben.

Britische Großbank HSBC verdoppelt Gewinn und setzt auf Zinswende

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp!!  Heute Live Stream 18.30 Uhr Thema: Optionen

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

US-Währungshüterin – Zinsen müssen im Kampf gegen Inflation noch weiter steigen

04. Okt - Die US-Notenbank Fed muss laut Währungshüterin Mary Daly die geldpolitischen Zügel vor einer Zinspause noch weiter anziehen. Es müssten weitere Zinserhöhungen folgen, sagte...

HSBC prüft Verkauf des kanadischen Geschäfts

London, 04. Okt - Die HSBC erwägt den Verkauf ihres milliardenschweren Geschäfts in Kanada. "Wir prüfen unsere strategischen Optionen mit Hinblick auf unsere hundertprozentige Tochter in...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking