1.9 C
München
Montag, Januar 30, 2023

Brexit ist „Albtraum“ für britische Unternehmen

Expertenmeinungen

London/Berlin, 22. Dez – Mehr als drei Viertel der britischen Unternehmen finden das Brexit-Handelsabkommen mit der Europäischen Union alles andere als gut. Es erschwere die Umsatzsteigerung und den Ausbau ihrer Geschäfte, wie eine am Donnerstag veröffentliche Umfrage der Handelskammern unter fast 1200 vorwiegend kleinen und mittelständischen Betrieben ergab. „Der Brexit ist die größte bürokratische Belastung für Unternehmen, die es je gab“, wird ein Hersteller aus den East Midlands in dem Bericht zitiert. „Die einfache Einfuhr von Teilen zur Reparatur defekter Maschinen oder von Rohstoffen aus der EU ist für kleine Unternehmen zu einem zeitraubenden Alptraum geworden.“ 

Das 2020 unterzeichnete Handels- und Kooperationsabkommen (TCA) soll nach dem Brexit den zollfreien Handel mit der Europäischen Union ermöglichen. „Die Unternehmen haben das Gefühl, mit dem Kopf gegen eine Wand zu stoßen, da fast zwei Jahre nach der Unterzeichnung des TCA noch nichts unternommen wurde, um ihnen zu helfen“, sagte Shevaun Haviland, Generaldirektorin der britischen Handelskammer.. Rund 56 Prozent haben der Umfrage zufolge Schwierigkeiten, sich an die neuen Regeln für den Warenhandel anzupassen. 44 Prozent berichteten von Problemen bei der Beschaffung von Visa für ihre Mitarbeiter.

Die Handelskammer macht sich deshalb für ein Zusatzabkommen mit der EU sowie Nebenabsprachen stark. Dadurch soll es britischen Unternehmen etwa ermöglicht werden, dass ihre Mitarbeiter bei Bedarf länger in Europa arbeiten können. Großbritannien ist am 31. Januar 2020 formell aus der Europäischen Union ausgetreten.

Die deutsche Wirtschaft bedauert den Schritt, zeigt sich über die Probleme aber wenig verwundert. „Das wahre Ausmaß der Brexit-Probleme ist durch die Corona-Krise stark verwischt worden“, sagte der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA), Dirk Jandura, der Nachrichtenagentur Reuters. „Es wird sich erst jetzt herausstellen, wie falsch diese Entscheidung war.“ Er sehe im Moment noch nicht, was Großbritannien als attraktiven Handelspartner zurückkehren lassen sollte. „Wir haben im Grenzbereich beim Grenzübertritt viele Probleme, viele Unternehmen sind mit den bürokratischen Anforderungen überfordert“, sagte Jandura. „Zumindest kurzfristig sehe ich keine Trendumkehr. Das ist sehr schade, es war aber absehbar.“

Brexit ist „Albtraum“ für britische Unternehmen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse