3.6 C
München
Donnerstag, Dezember 8, 2022

Bank von England – Werden nötigenfalls bei Zinsanhebungen nicht zögern

Expertenmeinungen

London, 26. Sep (Reuters) – Die Bank von England wird laut ihrem Gouverneur Andrew Bailey nicht zögern, zur Erreichung ihres Inflationsziels von zwei Prozent wenn nötig die Zinsen anzuheben. Das britische Pfund Sterling war zuvor am Montag im asiatischen Handel auf ein Rekordtief gegenüber dem Dollar gefallen. Hintergrund sind die Steuersenkungspläne der britischen Regierung. „Die Bank beobachtet die Entwicklungen an den Finanzmärkten sehr genau angesichts der deutlich Neubewertung von Finanzanlagen“, teilte Bailey in einer Erklärung mit.

Zweifel an der Nachhaltigkeit der britischen Staatsfinanzen hatten einen Ausverkauf beim Pfund SterlingGBP= ausgelöst. Die britische Währung war am Montag zeitweise um 4,4 Prozent auf ein Rekordtief von 1,0382 Dollar gefallen. Das war der größte Kursrutsch seit dem Börsen-Crash vom März 2020. Im Verlauf des Tages hatten dann Spekulationen auf eine außerplanmäßige Zinsanhebung der Bank von England dafür gesorgt, dass das Pfund einige Verluste wieder wettmachen konnte.

Bank von England – Werden nötigenfalls bei Zinsanhebungen nicht zögern

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse