Freitag, Februar 23, 2024
StartNachrichtenBahn-Aufsichtsrat erörtert Schutz kritischer Infrastruktur

Bahn-Aufsichtsrat erörtert Schutz kritischer Infrastruktur

Berlin, 11. Okt – Nach dem Sabotage-Akt bei der Deutschen Bahn kommt der Aufsichtsrat des Staatskonzerns Insidern zufolge zu einer Sondersitzung zusammen. Thema des Kontrollgremiums für das Treffen am Freitag sei der Schutz kritischer Infrastruktur, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag von drei Personen aus dem Umfeld des Aufsichtsrats erfuhr. Die Bahn lehnte einen Kommentar dazu ab.

Wegen der Sabotage an Bahn-Kabeln in Berlin und im nordrhein-westfälischen Herne wurde am Samstag der Bahnverkehr in Norddeutschland für mehrere Stunden praktisch komplett lahmgelegt. Inzwischen ermittelt auch der Staatsschutz. Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es am Wochenende beim Berliner Landeskriminalamt. Hinweise auf Terrorismus oder die Beteiligung eines ausländischen Staates gebe es aber nicht. Wäre dies so, müssten sich Bundeskriminalamt und Generalbundesanwaltschaft einschalten.

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine und Lecks in den Gaspipelines durch die Ostsee wächst die Furcht vor gezielten Anschlägen auf die kritische Infrastruktur in Deutschland, auch durch ausländische Akteure.

Bahn-Aufsichtsrat erörtert Schutz kritischer Infrastruktur

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.