Apple-Chef „zutiefst besorgt“ wegen Floridas „Sage nicht schwul“-Gesetz

Date:

spot_img

Bangalore, 11. Mrz (Reuters) – Apple -Chef Tim Cook hat sich in die Diskussion um Floridas neues LGBTQ-Gesetz eingeschaltet. „Als stolzes Mitglied der LGBTQ+-Gemeinschaft bin ich zutiefst besorgt wegen Gesetzen, die in unserem Land in Kraft gesetzt werden, besonders denen, die auf unsere schutzbedürftige Jugend abzielen“, schrieb Cook auf Twitter in der Nacht zu Freitag. Zuvor hatte Disney-Chef Bob Chapekt seine Enttäuschung über die Vorschrift ausgedrückt, die von Gegnern als „Sage nicht schwul“-Gesetz bezeichnet wird.

Am Dienstag hatten die Abgeordneten im US-Bundesstaat Florida das von Republikanern initiierte Gesetz verabschiedet, dass in Klassenräumen Diskussionen über sexuelle Orientierungen und Geschlechteridentitäten untersagt. Die Rechtsetzung hat im ganzen Land für Proteste gesorgt und eine Debatte darüber angestoßen, in welcher Form Schüler über Rasse und Geschlecht unterrichtet werden sollten.

Hinzu kommen Diskussionen über geschlechtsanpassende medizinische Behandlungen. Mehr als 60 Firmen, darunter Google, Microsoft und die Facebook-Mutter Meta sowie Apple, haben sich in einer gemeinsamen Kampagne dagegen ausgesprochen, solche Behandlungen mit „Kindesmissbrauch“ gleichzusetzen wie es jüngst der texanische Gouverneur Greg Abott tat.

Apple-Chef „zutiefst besorgt“ wegen Floridas „Sage nicht schwul“-Gesetz

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Bis zu 174 Tote bei Massenpanik nach Fußballspiel in Indonesien

UPDATE: Malang, 02. Okt (Reuters) - Bei einer Massenpanik nach einem Fußballspiel in Indonesien sind nach Angaben der Behörden bis zu 174 Menschen getötet...

Justizminister erwägt Ende der Coronamaßnahmen im Frühjahr

02. Okt - Es folgen aktuelle Entwicklungen rund um die Virus-Pandemie: 00.13 Uhr - Bundesjustizminister Marco Buschmann stellt ein Ende aller Corona-Maßnahmen ab dem nächsten Frühjahr in...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking