1.7 C
München
Mittwoch, November 30, 2022

Anleger an Schweizer Börse trennen sich von Gesundheits-Titeln

Expertenmeinungen

Zürich, 29. Aug – An der Schweizer Börse hat der schwache Trend der Vorwoche auch am Montag angehalten. Händler erklärten, die Aussicht auf kräftige Zinserhöhungen und eine drohende Rezession habe den Anlegern die Stimmung verdorben. US-Notenbankchef Jerome Powell hatte die Finanzmärkte am Freitag auf einen langen Kampf gegen die Inflation eingestimmt. Spekulationen, die Fed könnte den Zinserhöhungskurs demnächst lockern, lösten sich damit in Luft auf. Der SMI notierte kurz vor Handelsschluss 0,4 Prozent im Minus auf 10.898 Punkten. 

Die grössten Verlierer unter den Standardwerten waren Titel aus dem Gesundheitsbereich. Der Arznei-Auftragsfertiger Lonza büsste 2,6 Prozent ein, der Augenheilkonzern Alcon 2,5 Prozent. Der Versicherer Zurich ermässigte sich um ein Prozent. Schaffner sanken 2,9 Prozent. Urs Kaufmann tritt nach sechs Jahren als Verwaltungsratschef des Autozulieferers aus persönlichen Gründen zurück. Sein Nachfolger solle Markus Heusser werden. Rund ein Prozent fester notierten UBS. Auf dem Sieger-Treppchen unter den Blue chips standen Swisscom mit einem Plus von 1,5 Prozent.

Anleger an Schweizer Börse trennen sich von Gesundheits-Titeln

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse