Donnerstag, Mai 30, 2024
StartNewsAmpel gibt 52 Millionen Euro für Bewerbung von Gesetzen aus

Ampel gibt 52 Millionen Euro für Bewerbung von Gesetzen aus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung hat seit Amtsantritt rund 52 Millionen Euro ausgegeben, um Gesetze und Verordnungen zu bewerben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der ehemaligen Linksfraktion hervor, über die die „Bild“ berichtet.

Die größte Summe mit rund 33 Millionen Euro gab demnach das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) aus. Das Geld floss in die Kampagne des Bundes fürs Energiesparen „80 Millionen für den Energiewechsel“. Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) liegt mit sechs Millionen Euro für Werbekampagnen auf Platz zwei. Wie die „Bild“ weiter schreibt, belegt das Bundesarbeitsministerium von Hubertus Heil (SPD) mit 2,8 Millionen Euro den dritten Platz.

Am sparsamsten war das Auswärtige Amt mit Ausgaben von insgesamt 85.379,55 Euro für das Projekt „13 Horizonte“. Die Abgeordnete Heidi Reichinnek (Linke) sagte der „Bild“: „Die Gesetzgebung dieser Regierung ist so chaotisch wie nie zuvor. Würde die Ampel handwerklich sauber arbeiten, statt ihre internen Machtkämpfe über die Gesetze auszutragen, müssten wir nicht alle dafür zahlen, das am Ende verkaufen zu müssen.“


Foto: Kampagnenplakat des Bundesgesundheitsministeriums (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Foto/Quelle: dts

Anzeigen
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.