Automatisierung von Finanzprozessen

Date:

spot_img

Airbank vereinfacht, digitalisiert und automatisiert Unternehmensfinanzen

Stell Dich doch bitte kurz unseren Lesern vor! 

Ich bin Gründer und Geschäftsführer von Airbank, einem Fintech-Unternehmen, das Unternehmensfinanzen vereinfacht, digitalisiert und automatisiert. Mit Airbank verwalten unsere Kunden ihre Bankkonten, erstellen Liquiditätsprognosen und vereinfachen das Rechnungsmanagement. Das führt zu einer besseren Übersicht und Planbarkeit sowie zu einer enormen Zeitersparnis für Unternehmer und Finanz-Teams.

Warum habt Ihr Euch entschieden Airbank zu gründen? 

Vor der Gründung von Airbank war ich bei einem Venture Capital Fonds beschäftigt, bei dem ich eng mit vielen Unternehmern und Unternehmerinnen zusammengearbeitet habe. Viele der Gründer haben mir von ihren Sorgen und Problemen in der Finanzverwaltung erzählt. Gleichzeitig sah ich, dass bestehende Lösung von Banken kaum auf Finanzprozesse abzielen. Bei traditionellen Banken erhält man Konten und Kredite, aber mit Prozessen wird man oft allein gelassen. 

Probleme in der Finanzverwaltung sind heute fast immer auf Prozessthemen zurückzuführen. Unser Produkt ist kompatibel mit bestehenden Bankkonten, somit fällt der Einstieg sehr einfach. Anders als die meisten Fintech-Unternehmen, wollen wir Banken nicht den Kampf ansagen. Unser Produkt ist ein Zusatzangebot, das Zeit und Nerven spart. 

Welche Vision steckt hinter Airbank? 

Unsere Vision ist die Automatisierung von Finanzprozessen. Wir verstehen uns als Softwareanbieter um Prozesse in der Finanzverwaltung zu vereinfachen. Wir ermöglichen unseren Kunden Rechnungen digital zu erfassen, vorzukontieren und zur Zahlung freizugeben. Auf Basis der Transaktionsdaten am Bankkonto erstellen wir automatisch eine Liquiditätsübersicht und erlauben Kunden Prognosen vorzunehmen. Bald werden wir unsere eigenen Firmenkreditkarten herausgeben und unseren Kunden ein maßgeschneidertes Kreditangebot unterbreiten. 

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen? 

Die größte Herausforderung war bisher der Aufbau des Teams. Wir suchen laufend nach talentierten und engagierten MitarbeiterInnen, vor allem in der Produktentwicklung und im Vertrieb. Einer unserer größten Vorteile ist, dass wir auf einen „Remote-first“-Ansatz setzen und somit ortsungebunden sind. Das Feedback von KandidatInnen und MitarbeiterInnen ist absolut positiv und wir schaffen damit die höchstmögliche Flexibilität für unser Team. 

Wer ist Eure Zielgruppe? 

In erster Linie richtet sich unser Produkt an KMUs und Startups, die ihre Finanzverwaltung vereinfachen möchten. Zu unseren Bestandskunden zählen mehr als 600 Unternehmen aus Deutschland und Österreich, einschließlich namhafter Betriebe wie Park Hyatt, Häagen-Dazs und Storebox. 

Wie funktioniert Airbank? Wo liegen die Vorteile?

Das Produkt von Airbank ist extrem einfach in der Handhabung. Als Neukunde verbindet man erstmals seine Bankkonten und erhält sofort erste Einblicke in die Finanzen des eigenen Unternehmens—ganz ohne Implementierungsaufwand. 

Schrittweise kann man zusätzliche Produkte von Airbank nutzen wie die Rechnungsfreigabe und Firmenkreditkarten, die wir im Laufe des Jahres 2022 anbieten werden. Insgesamt führt die Digitalisierung der Finanzprozesse durch Airbank zu Kosten- und Zeiteinsparungen, die je nach Unternehmengröße sehr unterschiedlich ausfallen können. Am wichtigsten ist unseren Kunden jedoch, dass sie sich auf strategische Themen fokussieren können und mühselige Prozesse minimiert werden.

Wie ist das Feedback? 

Das Feedback von Kunden ist sehr positiv. Kunden loben die Benutzerfreundlichkeit und Vielseitigkeit von Airbank. Oft hören wir, dass unsere Kunden vormals mehrere verschiedene Produkte nutzen mussten, um die vielen Funktionen unserer Lösung abzubilden. Gleichzeitig ist es bemerkenswert, dass wir jede Woche Neues von unseren Kunden lernen und somit das Produkt konstant weiterentwickeln können. 

Wo seht ihr Euch in 5 Jahren? 

In 5 Jahren wird Airbank eine Selbstverständlichkeit für Finanzteams sein. Unser Produkt wird aus den alltäglichen Prozessen von Finanzabteilungen nicht mehr wegzudenken sein. 

Wie verändert sich die Finanzbranche in den kommenden Monaten? 

Wir befinden uns in einer spannenden Zeit: in den nächsten Monaten und Jahren werden wir einen kräftigen Innovationsschub im Geschäftskundensegment sehen. Die Digitalisierung erreicht endlich auch Finanzabteilungen. Personalabteilungen arbeiten mit Personio; Vertriebler arbeiten mit Salesforce; und Finanzteams werden Airbank nutzen.  

Welche Events sollte man 2022 nicht verpassen? 

Familienfeiern und Geburtstage von Freunden.

Wir bedanken uns bei Chris Zemina für das Interview

Aussagen des Autors und des Interview-Partners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlages wieder.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Agicap: Neue Funktionen kommen nach Deutschland

Agicap, bisher ein FinTech für Liquiditätsmanagement und -prognose, gab heute die Erweiterung seiner Software um Bezahlfunktionen in Deutschland bekannt. 

SumUp launcht digitale Geldbörse mit attraktivem Bonusprogramm zur Unterstützung lokaler Händler

SumUp launcht digitale Geldbörse mit attraktivem Bonusprogramm zur Unterstützung lokaler Händler SumUp erweitert mit 'SumUp Pay' sein Angebot auf den B2C-Zahlungsbereich

Auf Wachstumskurs

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking