4.6 C
München
Dienstag, November 29, 2022

Ärzte besorgt wegen Gesundheitszustand von britischer Königin

Expertenmeinungen

Update Balmoral, 08. Sep – Die Sorge um den Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. hat die königliche Familie am Donnerstag an die Seite der britischen Monarchin eilen lassen. Ihr ältester Sohn und Thronfolger Prinz Charles begab sich mit seiner Frau Camilla und seinem Sohn Prinz William zur Sommerresidenz Schloss Balmoral, wo sich die 96-jährige Königin aufhielt. Weitere Familienmitglieder, darunter auch Prinz Harry und seine Frau Meghan, wurden erwartet. Der Buckingham-Palast hatte zuvor mitgeteilt, die Ärzte der Königin seien besorgt wegen ihres Gesundheitszustands und hätten ärztliche Überwachung empfohlen. Erst am Dienstag ernannte die Queen Liz Truss zur neuen Premierministerin – ein Ritual, das sie in ihrer Rekord-Regentschaft zuvor mehr als ein Dutzend Mal absolviert hatte. 

Das Königshaus teilte mit, die Queen bleibe in Balmoral und habe es bequem. Neben Prinz Charles machten sich demnach auch Elizabeths andere Kinder – Anne, Andrew und Edward – auf den Weg in das schottische Schloss. Die überwiegend im Ausland lebenden Harry und Meghan, die für eine Reihe von Veranstaltungen zurzeit in Großbritannien sind, wollten sich einem Sprecher zufolge auch nach Balmoral begeben. Vergleichbare Familienzusammenkünfte außerhalb von Feiertagen oder wichtigen öffentlichen Veranstaltungen gibt es bei den Royals extrem selten.

Am Mittwoch hatte Elizabeth bereits auf Anraten ihrer Ärzte eine Ruhepause eingelegt. Nach Angaben des Palastes hatte sie seit Ende vergangenen Jahres „episodenhafte Mobilitätsprobleme“. Spekulationen, sie sei womöglich gestürzt, wurden im Umfeld des Palasts jedoch heruntergespielt. Im Oktober musste Elizabeth eine Nacht im Krankenhaus verbringen und ist seitdem bei öffentlichen Verpflichtungen kürzer getreten.

BESORGTE STIMMEN AUS POLITIK UND GESELLSCHAFT

Aus Politik und Gesellschaft kamen viele besorgte Stimmen sowie gute Wünsche. „Meine Gedanken – und die Gedanken der Menschen in unserem Vereinigten Königreich – gelten in dieser Zeit Ihrer Majestät der Königin und ihrer Familie“, erklärte Premierministerin Truss, nachdem die Nachricht vom angeschlagenen Gesundheitszustand der Queen die Runde machte. Oppositionschef Keir Starmer erklärte: „Zusammen mit dem gesamten Land bin ich sehr besorgt über die Nachrichten des Buckingham-Palasts heute Nachmittag.“

Parlamentspräsident Lindsay Hoyle unterbrach die Debatte über die Energiekrise und übermittelte der Monarchin seine besten Wünsche. Die BBC stoppte ihr reguläres Fernsehprogramm und berichtete kontinuierlich über die Entwicklung. Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, schrieb auf Twitter: „Meine Gebete und die Gebete der Menschen in der Church of England und des ganzen Landes sind heute bei Ihrer Majestät, der Königin.“ 

Elizabeth blickt auf die längste Regentschaft in Großbritannien zurück und ist zugleich die derzeit älteste amtierende Monarchin der Welt. Erst kürzlich feierte sie ihr 70. Jubiläum auf dem Thron, den sie 1952 mit gerade einmal 25 Jahren nach dem Tod ihres Vaters George VI. bestiegen hatte. Damals war Winston Churchill Premierminister. In ihrer Amtszeit gab es bislang 14 US-Präsidenten, von Harry S. Truman bis Joe Biden.

Die Queen ist Regentin nicht nur über Großbritannien, sondern auch ein Dutzend anderer Länder des Commonwealth, darunter Kanada, Australien und Neuseeland. Für viele Menschen weltweit ist sie schlicht die Personifizierung Großbritanniens. Innerhalb des Vereinigten Königreichs gilt sie als Symbol von Pflichtbewusstsein und Stabilität, auch in Zeiten politischer Krisen oder von Turbulenzen in der königlichen Familie selbst. Experte betrachten ihre Popularität als Stütze der jahrhundertealten Monarchie, die in Großbritannien umstritten ist. 

Bei den Feierlichkeiten zu ihrem Thronjubiläum sagte die Queen: „Die Freundlichkeit, Freude und Seelenverwandtschaft, die in den vergangenen Tagen so deutlich geworden ist, hat mich sehr inspiriert, und ich hoffe dass dieser Gemeinschaftssinn noch viele weitere Jahre zu spüren sein wird.“

Ärzte besorgt wegen Gesundheitszustand von britischer Königin

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse