3.6 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

Acht Prozent der Reisenden aus China in Japan positiv getestet

Expertenmeinungen

Shanghai/Peking/Berlin, 06. Jan – Kurz vor der Öffnung von Chinas Grenzen für Reisende verhängen immer mehr Länder eine Corona-Testpflicht für Urlauber aus der Volksrepublik. Ab Sonntag entfällt die Quarantäne-Pflicht für Menschen, die nach China einreisen. Die Regierung in Peking hat jüngst eine Kehrtwende von ihrem strikten Null-Covid-Kurs vollzogen und damit auch auf historische Proteste gegen Lockdown-Maßnahmen reagiert. Seitdem breitet sich die Virus-Pandemie in China verstärkt aus.

Zahlen aus Japan zeigen nun, dass dies auch den Reiseverkehr spürbar trifft. In Japan wurden seit Verschärfung der Grenzkontrollen vor einer Woche 8,3 Prozent der Reisenden aus China bei ihrer Ankunft positiv auf Corona getestet. Insgesamt seien vom 30. Dezember bis zum 5. Januar an japanischen Airports 408 von 4895 Passagieren mit Direktflügen aus China und Reisende, die in den vergangenen sieben Tagen in China gewesen seien, positiv getestet worden, erklärte das Gesundheitsministerium in Tokio.

Japan testet seit Freitag voriger Woche alle Reisenden aus China bei ihrer Ankunft an den Flughäfen aus Sorge wegen der massiven Corona-Welle in der Volksrepublik. Deutschland war am Donnerstag einer EU-Empfehlung gefolgt und hatte ebenfalls eine Testpflicht für Reisende aus China angeordnet, die bereits etwa in einigen EU-Ländern, den USA und mehreren asiatischen Ländern gilt. Die neuen Corona-Regeln sollen ab Montagmorgen 00.00 Uhr greifen, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums in Berlin. Einreisende aus China müssen dann mindestens einen negativen Schnelltest vorlegen, den Airlines kontrollieren sollen. Deutsche Behörden planen an Flughäfen dazu Stichproben. Die Testergebnisse dürfen nicht älter als 48 Stunden sein. 

Derzeit betreiben deutsche Luftfahrtunternehmen neun wöchentliche Passagierflüge und chinesische Airlines zehn, wie eine Sprecherin von Bundesverkehrsminister Volker Wissing erklärte. „Zur Zahl der eingereisten Personen nach Deutschland liegen uns keine Daten vor.“ Für die Kontrolle der Einreise sei die Bundespolizei zuständig. 

Der europäische Airline-Verband A4E, sein internationales Pendant IATA und der Flughafenverband ACI Europe hatten sich bereits über die Reiserestriktionen beschwert. Die Deutsche Luftfahrt-Lobby BDL erklärte nun dazu: „Auch aus unserer Sicht sind momentan pauschale Tests vor Abflug aus China weder hilfreich noch notwendig.“ Denn die Weltgesundheitsbehörde WHO und die europäische Gesundheitsbehörde ECDC hätten bereits in der Vergangenheit festgestellt, dass Reisebeschränkungen wie eine pauschale Testpflicht die Verbreitung des Coronavirus nicht effektiv verhinderten. Zudem stufe die ECDC nunmehr in Bezug auch auf die aktuelle Situation die Corona-Lage in China als ungefährlich für das Infektionsgeschehen in Europa ein.

MENSCHEN IN CHINA WOLLEN WIEDER MEHR REISEN UND AUSGEHEN

Derweil strebt China nach der Abkehr von der strikten Null-Covid-Politik laut staatlichen Medien eine kräftige Erholung des Flugverkehrs in diesem Jahr an. Angepeilt werde eine Rückkehr des Passagieraufkommens auf etwa 75 Prozent des Vor-Corona-Niveaus, berichtete der TV-Sender CCTV unter Berufung auf die Luftfahrtbehörde. Im vorigen Jahr hatte das Aufkommen wegen vieler Corona-Lockdowns und geschlossener Grenzen nur bei 38 Prozent des Niveaus aus der Zeit vor Beginn der Pandemie Anfang 2020 gelegen. Zudem solle die Flugbranche 2023 wieder die Gewinnschwelle erreichen. Die großen staatlichen Airlines in der Volksrepublik haben wegen der strengen Corona-Beschränkungen in den ersten neun Monaten 2022 hohe Verluste verzeichnet.

Nach drei Jahren der Zurückhaltung mehren sich die Anzeichen, dass die chinesischen Verbraucher wieder mehr ausgehen und Geld ausgeben, insbesondere in Großstädten und touristischen Hotspots. Mit Blick auf das chinesische Neujahrsfest Ende Januar erwarten die Kinos ihren geschäftigsten Tag des Jahres, während die Gastronomie mit Einnahmen auf dem Vorkrisenniveau von 2019 rechnet. „Ich glaube, die schwierigste Zeit für Chinas Tourismusbranche liegt hinter uns“, sagte Haiqing Lu, Manager der InterContinental Hotels Group Greater China. „Und was uns nicht umgebracht hat, wird uns nur noch stärker machen.“ 

Ab Sonntag fallen viele Reisehemmnisse weg. Dann werden die Behörden etwa wieder Pässe für Festland-Chinesen ausstellen sowie gewöhnliche Visa und Aufenthaltsgenehmigungen für Ausländer. Dann können auch Festland-Einwohner mit Visa ins Ausland reisen. Zudem soll der grenzüberschreitende Personenverkehr auf der Straße wieder schrittweise möglich werden, berichteten staatliche Medien. Ferner wollen China und Hongkong einige Grenzkontrollpunkte öffnen.

Acht Prozent der Reisenden aus China in Japan positiv getestet

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Tom auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse