-2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Abnehmende Zinssorgen stützen Wall Street – Tesla unter Druck

Expertenmeinungen

Frankfurt, 24. Okt – Die Aussicht auf ein weniger aggressives Vorgehen der US-Notenbank im Kampf gegen die Inflation treibt die Kurse an der Wall Street weiter an. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnete zum Wochenstart gut ein halbes Prozent fester bei 31.253 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,4 Prozent auf 3767 Zähler. Nur der Index der Technologiebörse Nasdaq eröffnete zunächst schwächer, machte aber in den ersten Handelsminuten die Verluste wett.

Schon am Freitag hatte ein Bericht des „Wall Street Journal“ für Rückenwind an der Wall Street gesorgt, demzufolge die Fed im Dezember über eine schwächere Zinserhöhung debattieren werde als bislang erwartet.

Bei den Einzelwerten stand Tesla nach einer Preissenkung in China unter Druck. Die Aktien des US-Elektroautobauers gaben fünf Prozent nach, nachdem der Konzern die Einstiegspreise in China für das Model 3 und das Model Y um bis zu neun Prozent gesenkt hat. Damit hat der Konzern den Trend zu steigenden Preisen in der Branche angesichts der nachlassenden Nachfrage auf dem weltweit größten Automarkt umgekehrt. Auch chinesische Elektroautobauer mit einer Börsennotierung in den USA ließen Federn. Die Titel von Nio, XPeng und Li Auto brachen mehr als 15 Prozent ein.

Abnehmende Zinssorgen stützen Wall Street – Tesla unter Druck

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse