56 Tote bei Selbstmordanschlag in pakistanischer Moschee

Date:

Peshawar, 04. Mrz (Reuters) – Bei einem Selbstmordattentat in einer Moschee im Nordwesten Pakistans sind 56 Menschen getötet worden. 194 Verletzte würden in einer Klinik in Peschawar behandelt, teilte ein Vertreter des Krankenhaus am Freitag mit. Es sei mit weiteren Todesopfern zu rechnen, da viele der Verletzten in Lebensgefahr schwebten, teilten Polizei und Rettungskräfte mit.

Tote

Wer hinter dem Anschlag stecken könnte, ist noch unklar. Der Vorfall ereignete sich während des Freitagsgebets. Zwei bewaffnete Männer hätten sich auf einem Motorrad der Moschee genähert und seien von der diensthabenden Polizei zur Überprüfung angehalten worden, sagte ein hochrangiger Vertreter der Polizei. „Sie haben das Feuer eröffnet und sind in die Moschee.“ Ob sich beide in der Moschee in die Luft gesprengt haben, war zunächst nicht klar.

56 Tote bei Selbstmordanschlag in pakistanischer Moschee

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Ukraine aktuell 06.07.22

06. Jul (Reuters) - Es folgen Entwicklungen rund um den Krieg in der Ukraine. Zum Teil lassen sich Angaben nicht unabhängig überprüfen. 17.51 Uhr - Hafen in...

„Luganer Erklärung“ zum Wiederaufbau der Ukraine unterzeichnet

Lugano/Berlin, 05. Jul (Reuters) - Mehr als 40 Staaten und internationale Organisationen haben sich in einer "Luganer Erklärung" zur Hilfe beim Wiederaufbau der Ukraine bekannt. Vertreter...

Ukraine aktuell 30.06.22

Ukraine aktuell 27.06.22

Ukraine aktuell 25.06.22

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking