5. Juli 2022 Marktentwicklungen

Date:

Paris, 05. Jul (Reuters) – Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat Insidern zufolge im Juni 58 Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Damit summierten sich die Auslieferungen in der ersten Jahreshälfte auf etwa 295 Maschinen, hieß es am Dienstag aus Branchenkreisen. Das wären zwei Flugzeuge weniger als im Vorjahreszeitraum. Airbus lehnte eine Stellungnahme vor Veröffentlichung der offiziellen Zahlen am Freitag ab. Der BoeingBA.N-Konkurrent strebt für das Gesamtjahr 720 Auslieferungen an.

München, 05. Jul (Reuters) – Das Medizintechnik-Unternehmen Eckert & Ziegler muss seine Gewinnprognose deutlich senken. Statt mit 38 Millionen Euro Jahresüberschuss sei im laufenden Jahr nur noch mit 27 (Vorjahr: 24) Millionen Euro zu rechnen, teilte das Berliner Unternehmen am Dienstag mit. Die Verhandlungen über den Verkauf von Randbereichen stockten, die Konjunktur habe sich eingetrübt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich aus dem Verkauf oder der Neubewertung von Vermögenswerten noch in diesem Jahr wie geplant Sondererlöse von 14 Millionen Euro erwirtschaften ließen, liege mittlerweile bei weniger als 50 Prozent. An der Erwartung eines Umsatzes von 200 (180) Millionen Euro halte Eckert & Ziegler dagegen fest. Der Auftragseingang sei höher als erwartet, das Halbjahresergebnis solide.

Doha, 05. Jul (Reuters) – Der britische Ölkonzern Shell schließt sich den Bemühungen Katars beim milliardenschweren Ausbau seiner Flüssiggas-Produktion an. Shell beteilige sich an der Erweiterung des Projekts North Field East, teilte QatarEnergy am Dienstag mit. Damit schließen sich die Briten Konkurrenten wie TotalEnergies, Exxon, ConocoPhillips und Eni an. Wie TotalEnergies und Exxon wird Shell letztlich 6,25 Prozent an dem weltgrößten LNG-Projekt halten. Katar spielt eine große Rolle im Ringen westlicher Industriestaaten, ihre Abhängigkeiten von russischem Gas zu verringern. Insgesamt werden fast 30 Milliarden Dollar für die Expansion von North Field East in die Hand genommen.

London, 05. Jul (Reuters) – Wegen des Personalmangels wird British Airways (BA) noch mehr Flüge streichen als bislang geplant. Der Flugplan von April bis Oktober werde um elf Prozent reduziert statt wie im Mai angekündigt um zehn Prozent, teilte die Airline am Dienstag mit. „Da die gesamte Luftfahrtindustrie weiterhin mit der schwierigsten Zeit ihrer Geschichte konfrontiert ist, ist es bedauerlicherweise notwendig geworden, einige weitere Reduzierungen vorzunehmen“, hieß es. Den Kunden werde eine Umbuchung angeboten oder eine vollständige Rückerstattung des Flugpreises. Die Tageszeitung „Telegraph“ hatte zuvor berichtet, dass BA mehr als 650 Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick zu Zielen wie Spanien, Portugal und Griechenland storniert habe. Davon seien bis zu 105.000 Reisende betroffen. BA kommentierte den Bericht nicht. Fluggesellschaften und Flughäfen in ganz Europa haben Mühe, mit der starken Nachfrage nach der Pandemie Schritt zu halten, was zu Chaos an den Airports führt.

Wien, 05. Jul (Reuters) – Der Linzer Stahl- und Verarbeitungskonzern Voestalpine will mit den ägyptischen Staatsbahnen bei der Produktion von Hochgeschwindigkeitsweichen zusammenarbeiten. Die Voestalpine Railway Systems plane dafür ein Joint Venture mit der Egyptian National Railways (ENR) in deren bestehenden Weichenwerk in Kairo, teilte Voestalpine am Dienstag mit. Ägypten gilt als der dynamischste Eisenbahnmarkt am afrikanischen Kontinent. In den kommenden Jahren seien umfassende Investitionen in das Eisenbahnnetz geplant, insbesondere in den Aufbau eines über 1800 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsnetzes. Mit dem Joint Venture schaffe Voestalpine eine gute Basis, um an den Ausbauplänen in Ägypten und den angrenzenden Ländern mitpartizipieren zu können. 

05. Jul (Reuters) – Die russischen Konzerne Nornickel und Rusal nehmen einen Zusammenschluss ins Visier. Der russische Geschäftsmann Vladimir Potanin, Großaktionär des Bergbauunternehmens Nornickel, erklärte am Dienstag, für eine Fusion mit dem Aluminiumproduzenten bereit zu sein. „Ich habe heute einen Brief geschickt, in dem ich unsere Vereinbarung bestätige, den Prozess der Gespräche über die Fusion mit Rusal zu beginnen“, sagte er „RBC TV“. Eine Fusion sei nötig, um Sanktionen zu widerstehen, betonte Potanin. Der Vorschlag sei vom Rusal-Management gekommen.

Nornickel steht nicht auf der Sanktionsliste des Westens, allerdings hatte Großbritannien zuletzt Sanktionen gegen Potanin angekündigt. Er ist mit 61 Prozent größter Nornickel-Anteilseigner und seit zehn Jahren Geschäftsführer. Rusal hält aktuell 26 Prozent an Nornickel. Das Vorhaben ist bislang offenbar noch nicht bis in den Kreml vorgedrungen. „Uns ist keine mögliche Fusion zwischen Nornickel und Rusal bekannt“, hieß es im Kreml.

Frankfurt, 05. Jul (Reuters) – Der Pharmakonzern AstraZeneca übernimmt den US-Krebsspezialisten TeneoTwo für bis zu 1,27 Milliarden Dollar. Für das Unternehmen legt AstraZeneca zunächst eine Vorauszahlung von 100 Millionen Dollar auf den Tisch. Den Eignern von Teneo winken zudem erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen von bis zu 1,17 Milliarden Dollar. Der Abschluss der Transaktion wird noch im dritten Quartal erwartet, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Mit dem Zukauf sichert sich AstraZeneca den Zugriff auf ein Medikament, das sich gegenwärtig in der ersten Phase der klinischen Entwicklung zum Einsatz bei einer bestimmten Krebserkrankung des lymphatischen Systems befindet, und baut seine Pipeline an Arzneien zur Behandlung von Blutskrebserkrankungen aus.

5. Juli 2022 Marktentwicklungen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Wichtige Entwicklungen zur Börse.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Billigflieger Norse wird größter Langstreckenanbieter am BER

Berlin, 17. Aug (Reuters) - Die neue norwegische Billigairline Norse Atlantic Airways erweitert ihr Angebot von Berlin aus und wird damit größter Anbieter von Langstreckenverbindungen am Hauptstadtflughafen...

Schweden verspricht vor Wahlen milliardenschweres Entlastungspaket

Stockholm, 17. Aug (Reuters) - Die schwedische Regierung plant vor dem Hintergrund kommender Parlamentswahlen ein großzügiges Energie-Entlastungspaket. Es würden insgesamt rund 60 Milliarden Kronen (umgerechnet 5,7...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking